Aus tiefstem Herzen — Valy dankt!

01 Valy Dankt.png

Video-Bildausschnitt zur Dankesrede von Valy am 1. Dezember 2015. Video: GVS, Frankfurt am Main

 

Dankesrede von Valy zur Ausstellungseröffnung „Valy — Kunst DurchLeben“ im Mainzer Rathaus am 1. Dezember 2015. Die komplette Eröffnung wurde separat per Text, Fotos, Videos und Animationen dokumentiert.

Liebe Freunde!

Liebe Gäste, ich empfinde große Freude, dass Sie zur Präsentation meiner neuen Bilder gekommen sind.

Dank an unsere Kulturdezernentin Marianne Grosse, Dank an die Stadt Mainz,  mir Gelegenheit zu geben, einen Teil meiner eigenen Welt in Form von Bildwesen zu zeigen.

Vor Allem in diesem Mainzer Rathaus von Arne Jacobsen, das für mich so etwas wie ein Teil meiner neuen Heimat geworden ist. Dieses Rathaus erzeugt in mir heimatliche Gefühle, wie in ‚K-Town’.  Also in Kaiserslautern bin ich geboren; und da ist der gewachsene rote Sandstein und sein roter Sand, der wie Zimt durch meine kleinen Kinderfinger rieselte. In Gedanken ist das Gefühl, das so weich, zart und staubig war, immer noch so schön! Das Rathaus liefert zwar das größte Kontrastprogramm, deshalb ist es genauso beeindruckend.

Vielleicht ist diese Ausstellung für mich eine Hommage an dieses Rathaus. Viele gemeinsame Projekte haben meine heimeligen Gefühle zu diesem Ort gestärkt.

Deshalb erhaltet, meine lieben Freunde,  dieses bedeutende Rathaus.

Nicht nur mir zu Liebe, sondern weil dieses Gebäude, mit all seinen hervorragenden Details, einfach großartig ist.

Vielen Dank an das professionelle Team von Mario Fellhauer und besonderen Dank an Mario Fellhauer selbst für den gut organisierten Ausstellungsaufbau. Danke an Silvie [die Schwägerin von Valy] für die moralische Unterstützung und lieben Dank an Rainer [der Ehemann von Valy, Vater der gemeinsamen, längst erwachsenen Tochter Ute] für seine Geduld mit mir. Danke an Martin Paul Janda und Lilly Gothe [vom Kulturamt der Stadt Mainz] für die einfühlsame Betreuung der Ausstellungskonzeption, danke für das geduldige Zuhören und die Freude an „Marianne — liberté, égalité, fraternité“.

Nun zu Andreas Weber, ihm danke ich von Herzen für seine Kreativität, die er für mich aufbringt. Diese Kreativität hat er auch in mich gepflanzt, in Form von Mut, um einen Teil meiner Gefühle und Gedanken in und für meinem Gestaltungsbereich, mit Ihnen kommunizieren zu können.

Vielen Dank für Interesse. Ihre Valy, am 1. Dezember 2015.

 

 

Nachtrag: Valy sendet nach der Eröffnung im Mainzer Rathaus und der Publikation der Dokumentation noch einen Dank per E-Mail.

Lieber Andreas, liebe Gunda,

ich danke Euch Beiden ganz herzlich für Eure liebevolle Sorge um meine Bildwesen. Ich weiß ganz besonders zu schätzen, wie Ihr Eure kostbare Zeit für mich einsetzt. Für die Form der Präsentation und vor Allem für ihre mediale  Aufbereitung bedanke ich mich herzlich. Sie ist wirklich gelungen und sehr heftig gut. Die Kameraführung aus Gundas Hand ist so fest und ruhig, besser kann es ein Stativ nicht. Wie kann ich diese Mühe gut machen? Ich muß mal gut überlegen.

Viele liebe Grüße auch vom Nikolaus,

Eure Valy

 

 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: