Advertisements

Nach der Scheidung ist vor der Hoch-Zeit: 
Fujifilm soll Xerox zukunftssicher machen!

ValueCheck The New Fuji Xerox 2018.001

 

Kommentar von Andreas Weber, Head of Value | English version

Etwas über ein Jahr nach dem Spin-off von Xerox und Conduent steht nun eine neue Zweckgemeinschaft an. Xerox Corporation und Fuji Xerox Co., Ltd.werden zusammengelegt und mehrheitlich von der Fujifilm Holding übernommen. Es entsteht „The New Fuji Xerox“ ein globaler Konzern mit voraussichtlich 18 Milliarden US-Dollar Umsatz. Darüber wurde eine Vereinbarung getroffen und am 31. Januar 2018 publiziert — fast zeitgleich mit den Ergebnissen von Q4 des Jahres 2017, die keine überragenden, aber relativ stabilen Resultate und dennoch einen Kursrückgang von fast 4 % brachten.

 


Bildschirmfoto 2018-02-01 um 10.10.47


 

Fuji Xerox war seit 1962 ein Gemeinschaftsunternehmen von Xerox und Fujifilm, ursprünglich gegründet, um Xerox besseren Marktzugang und gute Wachstumsmöglichkeiten in Asien, Asia Pacific sowie speziell in Japan und China zu verschaffen. Im Jahr 2000, während der existentiell schweren Krise von Xerox, wurde das komplette China-Geschäft von Xerox an Fujifilm verkauft. Im Laufe der Jahre entwickelte sich das alte Fuji Xerox dynamisch vom Handelsunternehmen zum innovativen Technik-Entwickler, dessen Produkte nunmehr auch Xerox vermarktete und vom Umsatz her mit der heutigen Xerox Corporation fast gleichzog.

 


Bildschirmfoto 2018-02-01 um 10.10.34

Grafiken: Factsheet The New Fuji Xerox.


 

Verzweiflungsakt oder Geniestreich?

Der neue „alte“ Xerox CEO Jeff Jacobson bleibt nach eigenem bekunden im Amt und war in den letzten Monaten heftig unter Druck geraten (was in seinem wenig smarten Video-Beitrag zum Fujifilm-Agreement deutlich spürbar ist). Grossaktionär Carl Icahn hatte harte Attacken geführt, stigmatisierte Jacobson und sein Management-Team öffentlich als Versager. Icahn schien besorgt, dass Xerox das gleiche Schicksal wie Kodak widerfahre. Einschätzungen zufolge, wird Icahn gemeinsam mit anderen Aktionären durch die Verschmelzung nunmehr quasi als Trostpflaster eine Sonder-Dividende von rund 2,5 Milliarden US-Dollar erhalten. 

Hat sich durch das Zusammengehen nun die Situation verbessert? Dazu ist es noch zu früh, Konkretes zu sagen. Soviel ist aber sicher: Kurz- und mittelfristig stehen Konsolidierung und Kosteneinsparungen in Milliardenhöhe im Fokus. Damit ist „The New Fuji Xerox“ besser gewappnet gegen überstarke Wettbewerber, vor allem Canon. Wachstum wird aber zunächst nicht statt finden können. Verlautbart wurde bereits, dass rund 10.000 Mitarbeiter der alten Fuji Xerox ihren Job verlieren werden.

„The New Fuji Xerox“ wird weiter mit alten Problemen zu kämpfen haben: Statt klarer Vision klebt man am Verteidigen des Status quo (‚Box Selling’), liefert keine erkennbaren bahnbrechenden Innovations-Leistungen, die Märkte und Anleger begeistern können und Wettbewerbs-Produkten überlegen sind.

 


In den Medien ist ein großes Thema, dass Xerox seine Innovationskraft verloren hat. 


 

UPDATE: CARL ICAHN AND DARWIN DEASON RELEASED ON FEBRUARY 12th, 2018 AN OPEN LETTER TO XEROX SHAREHOLDERS.  

Kernbotschaft: To put it simply, the current Board of Directors has overseen the systematic destruction of Xerox, and, unless we do something, this latest Fuji scheme will be the company’s final death knell. We urge you – our fellow shareholders – do not let Fuji steal this company from us. There is still tremendous opportunity for us to realize value on our own if we bring in the right leadership.

 

Xerox Corporation veröffentlichte am 13. Februar 2018 eine Erwiderung, die fast schon wie eine Gegendarstellung wirkt.


 

Hinzu kommen verkrustete Strukturen und zumindest in der alten Xerox-Welt eine beunruhigende Kundenferne. Zu viele Xerox-Mitarbeiter sind dem Gefühl nach in Stabsfunktionen tätig und damit nicht unmittelbar wertschöpfend tätig oder konkret mit den Bedürfnissen der Kunden beschäftigt. In Europa kommt hinzu, dass das Xerox-Europa-Headquarter in UK einen echten Wasserkopf bildet, mit Massen an Verwaltungsangestellten durchsiebt und in seiner Marktrelevanz völlig diffundiert.

Aber: Die Hoffnung stirbt zuletzt. Das große Asset von Xerox wie auch Fuji Xerox ist, dass es immer noch eine ganze Menge von fähigen Mitarbeitern gibt, die das Ruder umreissen könnten, wenn man sie doch ließe. Das sind Experten, die sich mit Software, Workflows, Multichannel-Lösungen, Künstlicher Intelligenz und vielem anderen sinnvoll beschäftigen können. Ihnen ist zu wünschen, dass „The New Fuji Xerox“ dies honoriert und in den Vordergrund rückt, um ‘Stakeholder’, also Kunden, Investoren, Mitarbeiter, Partner etc.,  wieder zu begeistern.

 


Die neue, voraussichtliche Konzernstruktur von “The New Xerox Fuji”

Fuji Xerox Konzernstruktur

Quelle: TechCrunch.


Hinweis

Weitere Fakten sind gelistet auf einer speziellen Homepage: http://www.thenewfujixerox.com

Dort ist auch das nachfolgende, oben bereits zitierte Video “Message from the CEO” publiziert.

 

 


 

NACHTRAG: Brief an die Aktionäre vom 7. März 2018

In einem 11-seitigen Schreiben hat die Xerox-Firmenleitung am 7. März 2018 die Aktionäre nochmals detailliert über die Vorteil des Zusammengehens mit Fuji Xerox resp. Fujifilm informiert. (Brief ist als PDF per Slideshow angefügt),

Anzumerken ist, dass im Zeitalter der Customer Experience und Kundenzentrierung evtl. Vorteile, die sich für Xerox-Kunden ergeben könnten, mit keiner Silbe angesprochen werden. Schade. Denn damit wird erstens zum Ausdruck gebracht, dass der Fokus darin besteht, sich bei Xerox auf Konzernebene (weiterhin) am liebsten mit sich selbst zu beschäftigen; und zweitens wird die Chance vertan, sich bei den Aktionären und Investoren als zukunfts- und kundenorientiertes Unternehmen zu profilieren.

 

This slideshow requires JavaScript.

 


NACHTRAG 2 — Jeff Jacobson ist gescheitert!

Am 2. Mai 2018 wurde öffentlich, dass sich die Gruppe um Carl Icahn durchgesetzt hat. Jeff Jacobson musste Xerox verlassen. Per ‘Hot-Landing’ wurde John Visentin zum neuen CEO und Vice Chairman berufen. Wie und ob es mit Fujifilm und dem Mega-Deal weitergeht, wird sich in den nächsten Monaten zeigen.

 


Zum Autor

Andreas Weber ist Gründer und Vorstandsvorsitzender der Value Communication AG. Seit mehr als 25 Jahren engagiert er sich als international renommierter Business Communication Analyst, Coach, Influencer und Transformer. Seine Aktivitäten fokussieren sich auf ‚Transformation for the Digital Age’ via Vorträgen, Management Briefings, Workshops, Analysen & Reports, Strategic Advice.
Blog: www.valuetrendradar.com
Kontakt via LinkedIn: https://de.linkedin.com/in/andreasweber
Twitter: @zeitenwende007 (personal) | @ValueCommAG (company)

 


 

Advertisements
3 comments

Leave a Reply

%d bloggers like this: