Archive

Tag Archives: Océ

valuepublishing-mike-hilton-26022017-001

 

Graphic Repro On-line News to Friday 24 February 2017

 

Welcome to this week’s news roundup with 35 of the best received during this past week, along with Laurel Brunner’s latest Verdigris Blog which looks at the relatively new European practice of laser marking of fruits and vegetables; plus a new Wild Format Technology Guide on The Basics of Colour Management for Wide Format Projects by Paul Lindström. We also have the very latest from Sabine Geldermann, drupa director at Messe Düsseldorf, in our drupa Newsroom, as well as leading the news headlines on Thursday, announcing the soon to be released 4th Global Trends Report 2017, with the Executive Summary in seven languages available in PDF format from the drupa Website.

 


”Last year’s drupa showcased a global print industry that has regained its confidence in the future, with lots of fresh technology and applications demonstrated to enthuse both printers and their customers alike. This report shows that whilst levels of confidence vary between regions and markets, overall the print industry is on the up and will invest strongly to secure a prosperous future.“ —Sabine Geldermann, director of drupa

 


 

Hunkeler Innovationdays took place in Lucerne, Switzerland last week, so obviously there are quite a number of articles related to the show, beginning with UPM, Canon with Océ, and Kodak on Monday; Océ again on Tuesday; Canon again with the Hackett campaign on Wednesday; and finally Muller Martini reviewing its participation at the show and leading the headlines on Friday – as it demonstrated the epitome of Finishing 4.0 in Lucerne, with visitors from across the world experiencing live the world premiere of connectivity between Hunkeler’s roll-to-stack line and Muller Martini’s Connex data and process management system, as part of a combined run of one line for softcover products, as with Muller Martini’s Vareo perfect binding line. Renz UK also in the news on Friday, as it claimed a ‘UK first’ order at the show from Ace Binding in Birmingham.

Other pre-show news on Tuesday focused on Xeikon Café which takes place in Lier, Belgium from 28 – 31 March, with announcements from Yupo, Meech and A B Graphic. On Thursday, pre-show announcements for Sign&Digital UK, taking place at the NEC on 28 and 29 March came from Blackman & White, Drytac with Antalis; and InkTec; but there’s more if you go through the headlines carefully, including Feldmuehle at Packaging Innovations on 1 and 2 March, and FINAT in June.

The main headline article on Tuesday came from Gareth Ward at the Print Business, announcing that Antalis is to float as Sequana (its parent) is hit by a High Court Ruling. The paper making and merchanting group is appealing a decision that it must pay BAT €138.4 million, and in the meantime has sought protective administration in France, with Antalis preparing to join the Paris Bourse.

Digital printing dominated this week’s recent sales and installations successes, beginning with Ricoh on Monday with more than 60 Ricoh Pro VC60000s in just two years. This was followed on Tuesday by FCS Laser Mail as it agreed a one million pound deal for a second Ricoh IP5000 GP. Also on Tuesday, TRESU with chillers for 12 HP Indigo 12000 digital presses in the United States. Wednesday saw Redfern Labels in Milnerton, Cape Town purchase a Xerox Versant 80 Press from Oxbow and Bytes. You will also find the Océ VarioPrint i300 sheetfed inkjet press now at more than 70 customers worldwide; while on Friday, we had Birtwell and Company in Lancashire, UK switching to Heidelberg digital with five-colour 6pp A4 format Versafire CV.

On Wednesday, Germany’s Mindener Tageblatt streamlined production of its mobile newspaper version with Eversify from Agfa Graphics; and Bonifatius in Paderborn, Germany, has opted for a Manroland Rotoman DirectDrive 16-page web offset press.  There are also a couple of very nice sheetfed orders this week for Heidelberg on Thursday at Falkland Press in the UK with a drupa generation XL 106, as it moves towards autonomous printing with digitised production workflows. Then on Friday, from KBA UK, as Printing and Packaging in Hinckley invests in a seven-colour Rapida 106 with double coater. Then we had Natalii, a Polish label specialist streamlining its workflow with Esko’s Equinox and Automation Engine; and lastly, Route 1 in the UK adding a new Polar guillotine.

 


The tailender this week goes to Canon (Friday), as the UK’s Martin Williams announces he will compete in the fourth Canon South African Disabled Golf Open in Cape Town in May.


 

That’s it until next time. You’ll find lots more below if you scroll down carefully.

My best regards, 

Mike Hilton

 


 

valuepublishing-interview-rainer-wolf-2016-001

We need a new understanding of ‚digital‘. Even so called ‚conventional printing technologies‘ are fully digital today, like Rainer Wolf from Heidelberg explains. Read our ValueDialog story.

 


 

e-News comprises:  Headline News – Online Feature Articles – the Verdigris initiative and Wild Format Technology Guides from Digital Dots, and our Drupa and Newsroom, all of which can be accessed from the Website Home Page and its Index. We also have News in Review, which provides a weekly overview and listing of all news added to the site in the prior week. 

Headline News

Almost 29,000 news items have now gone online since we launched our Website in September 2001. News for the past 24 months can still be accessed via the Home Page and its continuation news page

Week beginning Mon 20 February – date published appears in article footline

Monday

More than 60 Ricoh Pro VC60000s in two years

How quality and substrate flexibility drive inkjet success. By Benoit Chatelard, VP production printing, Ricoh Europe…

Urgent input needed from industry on Print Trailblazer

BPIF asking for the whole industry help to ensure single standard apprenticeships do not reduce levels of expertise…

Looking for the perfect match? UPM in Lucerne this week

UPM introduces the DIGI Matchmaker – an online tool to assist in finding the paper perfectly matching your requirements…

Canon launches Océ ProStream at Hunkeler Innovationdays

New Océ ProStream continuous feed colour inkjet press offers unrivalled quality and media versatility…

Kodak Inkjet at Hunkeler Innovation Days 2017

Kodak showcases latest advances in Stream and Ultrastream inkjet technology at Hunkeler Innovation Days in Lucerne this week…

FINAT’s European Label Forum 2017 moves to Berlin

FINAT’s European Label Forum 2017 to confront the challenges of change in Berlin from 7 – 9 June…

Grow your business into lucrative Web-to-print solutions

Cloud-based marketing asset management software supplier Propago offers leading reasons to adopt this value-added service…

Tuesday

Antalis to float as Sequana is hit by High Court Ruling

Paper making and merchanting group Sequana is appealing a decision that it must pay BAT euro 138.4 million, and in the meantime has sought protective administration in France. By Gareth Ward…

Océ VarioPrint i300 at Hunkeler Innovationdays

Océ VarioPrint i300 sheetfed inkjet press delivers new level of flexibility to over 70 customers worldwide…

FCS Laser Mail orders second Ricoh IP5000 GP

FCS Laser Mail agrees million pound deal in second Ricoh IP5000 GP and is UK’s dirst Avanti Slingshot user…

Major Chiller install for HP Indigo 12000s in USA

TRESU installs 12 Digital Process Chiller units on fleet of HP Indigo 12000 Digital Presses…

YUPO Europe brings diversity to Xeikon Café

Premium synthetic substrates for in-mould labelling, promotional advertising and food labels will be key areas of focus…

Meech at Xeikon Café from 28 – 31 March

Meech International to showcase its Static Control and Web Cleaning expertise at the Xeikon Café…

A B Graphic returns to the Xeikon Café in Lier

Advanced modules of Digicon Series 3 to show a truly complete digital finishing solution from 28 – 31 March…

Wednesday

Canon campaign at Hunkeler Innovationdays this week

Hackett campaign shows broad potential of Canon digital print in high quality, data-driven customer marketing…

Retail demands more print, in greater variety, more often

Opinion piece by Vaughan Patterson, product marketing operations manager for Production Print at Ricoh SA…

Feldmuehle at Packaging Innovations 2017 at the NEC

With a focus on VivaCard and VivaLiner high-white, matt graphical liner and boards for holistic packaging design…

Redfern Labels sticks to Xerox for quality printing

Redfern Labels in Milnerton, Cape Town has purchased a Xerox Versant 80 Press from Oxbow and Bytes…

Mindener Tageblatt uses Eversify for mobile news production

Germany’s Mindener Tageblatt streamlines production of its mobile newspaper version using Eversify from Agfa Graphics…

Bonifatius Invests in Manroland Rotoman DirectDrive

Long-standing customer once again opts for a Manroland Web Systems Rotoman DirectDrive 16-page web offset press…

The Océ VarioPrint i300 driving revenues worldwide

Océ VarioPrint i300 sheetfed inkjet press delivers new level of production flexibility for over 70 customers worldwide…

Thursday

Out soon: 4th drupa Global trends Report 2017

General confidence amongst printers and suppliers for 2017 but mixed fortunes for markets and regions alike…

Six Canon designs recognised with iF Design Awards

Canon has announced that six of its designs have been recognised by iF International Forum Design…

XL 106 uses conventional, UV or LE UV inks and coatings

Falkland Press drupa generation XL 106 moves towards autonomous printing with digitised production workflows…

Blackman & White at Sign and Digital UK in March

Blackman & White to launch exciting new features and limitless packaging and display options on its Versa-Tech cutter…

Drytac to debut Protac Anti-Bacterial film with Antalis

At Sign & Digital UK 2017 at the NEC from 28 – 29 March, Drytac will debut its new Protac Anti-Bacterial film…

InkTec at Sign & Digital UK from 28 – 30 March

InkTec marks 25th anniversary with international debut of new high production Jetrix LXi8 LED-UV flatbed printer…

New Xaar Midas Ink Supply System delivers for OEMs

The new Midas Ink Supply System from Xaar is a compact, reliable ink and fluid supply system for inkjet OEMs…

Friday

Muller Martini demonstrates the epitome of Finishing 4.0

At Hunkeler Innovationdays Muller Martini’s stand proved highly popular during the four-day trade fair in Lucerne this week…

Ace orders Renz UK first at Hunkeler Innovationdays

Ace Binding trade finisher orders the UK’s first Renz Inline 500 Compact at Hunkeler Innovationdays in Lucerne…

More on the 2017 Canon South African Disabled Golf Open

The UK’s Martin Williams to compete in fourth Canon South African Disabled Golf Open in Cape Town in May…

Heidelberg Versafire CV for Birtwell & Co

Lancashire-based trade supplier switches to Heidelberg digital technology with five-colour 6pp A4 format Versafire CV…

Natalii re-imagines production with Esko Solutions

Polish label specialist enhances quality and streamlines workflow with Equinox and Automation Engine…

Rapida 106 7-colour with double coater heads for Hinckley

Printing and Packaging invests in a KBA Rapida 106 for additional capacity, quality and special finishes…

Route 1 UK adds Polar N 137 PLUS guillotine

Polar guillotine investment prepares way for Route 1 Print’s same day trade print litho and digital print service…

The lead articles from a week last Friday… 

An important role in the breakthrough of industrial digital print

‘We keep our promises: sustainable industrial production with premium quality digital printing.’ – Montserrat Peidro-Insa, Heidelberger Druckmaschinen AG. Interview by Andreas Weber…

‘Optimised Paper Handling and Logistics’ Guide

A reminder the international best practice guide ‘Optimised Paper Handling and Logistics’ is available and to download…

GraphicRepro.Net e-News  (ISSN 1814-2923) is sponsored and made possible by:

Heidelberger Druckmaschinen AG  (Heidelberg), The world’s largest printing press manufacturer for the industry worldwide. Heidelberg customers enjoy the most comprehensive and extensive sales and service network in the industry for JDF compliant workflow, computer-to-plate, sheetfed offset, Web-to-print, digital printing, digital inkjet for labels and packaging, folding and finishing, and consumables. with offices in around 170 countries. Visit the Heidelberg Website for more information.

drupa 2020 (drupa), the international flagship fair of the printing and media industry, responds to the challenges of the changing market and provides pioneering solutions for the future. This is highlighted by the new marketing and communication strategy where drupa claims its position as ‘No.1 for Print & Crossmedia Solutions’. Visit the drupa 2020 Website.You should also visit blog.drupa.comfor the very latest industry news and developments.

Online Feature articles 2014 – 2017

Only 49 articles for last year – but you will find another eleven Expert Articles and ten drupa ante portas Blogs from Andreas Weber in our drupa Newsroom. There were over 70 last year, and over 90 in 2013 and in 2014 which can still be accessed via the Index on the Home Page.

Value Dialogueexclusive Interview series

An important role in the breakthrough of industrial digital printing!

‘We keep our promises: sustainable industrial production with premium quality digital printing.’ – Montserrat Peidro-Insa, Heidelberger Druckmaschinen AG. Interview by Andreas Weber…

Online Features Jan/Feb Chapter 03

Previous…  

BPIF Printing Outlook Q1 2017 is available now

Print Industry optimism prevailed in Q4 as forecast is surpassed; Q1 is set to hold positive course…

Verdigris – Environmental Initiative

Laurel Brunner’s weekly Verdigris Blogs 2017

Next generation labeling

The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Fri 24 Feb

Previous…  

PaperLab Arrives!

The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Sat 18 Feb

Technology Guides – from Digital Dots

Technology Guides for Wild Format 2016 – 2017

This is the brand new series for 2016 – 2017. All have illustrated PDFs to download.

No 22 Basics of Colour Management for Wide Format Projects

One of the main objectives for colour management is to get the most out of the printing device used to print the job. For a designer or project manager this can be a challenge. By Paul Lindström

No 21 Hitting the 3rd Dimension

Printing is no longer limited to flat surfaces. With the help of 3D printers, impressive objects can be manufactured from a digital file, unveiling a whole new world of opportunities. By Sonja Angerer…

Drupa Newsroom

Our Drupa Newsroom with news from Messe Düsseldorf and for Drupa 2016 can be found in the Index. It is divided into Chapters for your convenience… but you must scroll down to view each Chapter and its content when you visit the Newsroom

News from Messe Düsseldorf

Out soon: 4th drupa Global trends Report 2017

General confidence amongst printers and suppliers for 2017 but mixed fortunes for markets and regions alike…

drupa 2020 dates brought forward by one week

World’s most important trade fair for printing technologies will now be held from 16 to 26 June 2020 to avoid holiday clashes…

The various Chapters in the drupa Newsroom are highlighted below. When you enter, just scroll down to see and access the complete collection::

drupa daily; drupa Exhibitors’ show + post-show News; drupa pre-show Exhibitor news; post-drupa from Messe Düsseldorf; drupa ante portas Blogs from Andreas Weber; drupa Expert Articles – and more

The Graphic Repro On-line Website is supported and sponsored by: 

Canon SA, Screen Europe,  Drupa 2020,  Esko,   Heidelberger Druckmaschinen AG, Kemtek Imaging SystemsLeonhard Kurz Stiftung, Manroland Web Systems GmbH, Ricoh Europe, Sappi Limited  and  UPM-Kymmene

If you would like to send news for consideration for the Graphic Repro On-line Website (ISSN 1814-2915) or to submit comments, please e-mail Mike Hilton at: graphicrepro.za@gmail.com.

Our Website urls are:

http://www.graphicrepro.co.za

http://www.graphicrepro.net

GraphicRepro.Net e-News (ISSN 1814-2923)  provides weekly updates from the Graphic Repro On-line Website and is  compiled and published by Mike Hilton, graphicrepro.net, PO Box 10 Peterburgskoe Shosse 13/1, 196605 Pushkin 5, St. Petersburg, Russia.  e-mail graphicrepro.za@gmail.com

Tatort Papiermühle.001

Von Andreas Weber, Wien/Mainz

Vorbemerkung — Um nicht falsch verstanden zu werden: Die Wiener EMGE-Konferenz war ausgezeichnet. Bestens von Martin Glass und seinem engagierten Team organisiert. Dazu gehörte auch, dass Projektmanager Iwan Le Moine es schaffte, mit Vertretern des Führungs- und Kompetenzteams der MGA Metro Group einen der international wichtigsten Kunden der Papier- und Druckbranche aufs Podium zu holen. Aber: Es wurde klar, dass die Papierbranche in einem gravierenden Dilemma steck!

Chefinspektor Martin G. von der EMGE-Sonderkommission PAPIER ist nicht zu beneiden. Es galt, in Wien ein schweres Kapital-Verbrechen aufzuklären. Ein international besetzter “Untersuchungsausschuss” bestand auf Rede und Antwort zum aktuellen Stand der Ermittlungen. Die brennende Frage: Was geschah mit unserem Kapital, das wir seit dem Jahr 2000 so fleißig in Papiermaschinen und -fabriken investiert haben? Wieso soll(te) Papier sterben? Und wenn ja, wer ist der Täter?

Tatverdächtige gibt es ausreichend, beruhigt der Chefinspektor die Runde. Nur keine heisse Spur. Der Anfangsverdacht, „Die Generation X resp. Smartphone ist es. Die klickt und wischt Papier ohne Skrupel einfach weg!“, liess sich nicht bestätigen. Der von der Anwaltschaft bestellte Gutachter, Professor Richard H. aus London, belegte eindrucksvoll, dass Papier, vor allem in Form von gedruckten Büchern ‚un-tötbar’ sei. Und somit lebendiger denn je. Der Grund: Bedrucktes Papier vernebelt den Kopf nicht. Und es führt auch nicht ins digitale Nirwana, sondern passt sich perfekt in eine Wissensgesellschaft ein, die das Denken und die Erkenntnis nicht den Computern, Servern und Rechenzentren überlässt.

Ach je, was nun? Die Ermittlungen gehen unverdrossen weiter. Eine ganze Reihe glaubhafter Zeugen gibt an, unwiderlegbar beweisen zu können, dass die Papierbranche zwar leben wolle, aber ermordet werde… Oder zumindest qualvoll stirbt, weil sich selbst totredet. Oder besser totschweigt, weil sie nicht verständlich über das in der Öffentlichkeit redet, was sie weiss und tut und machen könnte… Aber hoppla, das ist ja dann gar kein Mord oder Totschlag, noch nicht mal ein Selbstmord oder eine Straftat… „Wo keine Leiche, da kein Mord. Die Ermittlungen werden eingestellt.“, so der Chefinspektor. — Also weiter wie bisher!

[Ende des Tatort-Krimis. Der Chefinspektor dankt allen und tritt ab.]

„Meine Verkäufe leiden. Jetzt erhöhe ich erstmal die Preise!“ 

Während in Wien ermittelt und konferiert wurde, schickte sich zeitgleich ein weltweit aktiver Premium-Papierhersteller aus Südafrika an, notwendige Preiserhöhungen ab Januar 2016 anzukündigen. Begründung: Gestiegene Kosten sowie Margenverfall. Margenverfall heisst im Klartext, die Profitspanne sinkt. Als muss, so die Logik, der Kunde (Papiereinkäufer) mehr bezahlen, damit der Gewinn bei dem Lieferanten wieder aufs gewohnte Niveau steigt. Im konkreten Fall wird Druckpapier bis zu 8 Prozent teurer! — Wenn das mal gut geht!

Bildschirmfoto 2015-10-22 um 10.22.39

Konferenz-Website: http://www.emge.com/wp1/

In Wien jedenfalls wurde klar: Man sucht Schuldige (die ‚Digital Natives‘, die Googles und Facebooks dieser Welt) für einen Vorgang, der so gar nicht stattfindet. Papier und Print haben gar keine Probleme, schon gar keine Krise, wie eine Expertenrunde in Wien bei der EMGE-Konferenz „Riding the Transition“ belegte. Die Krise hat die befallen, die bislang weitgehend sorgenfrei mit Papier gute Geschäfte und Profite machen konnten und weitgehend alle Entwicklungen im Markt zwar zur Kenntnis nahmen, ohne aber adäquat darauf zu reagieren. Dies sind in hohem Maße Grosskonzerne, die kaum jemand in der breiten Öffentlichkeit kennt oder wahrnimmt. Viele sind gigantische Forstbetriebe, mit angeschlossenen Fabriken, die nach modernsten und nachhaltigen Methoden fertigen. Zählt man die Jahresumsätze der Top-Ten Papierkonzerne zusammen, erhält man mit über 100 Milliarden Umsatz fast das zehnfache Volumen dessen, was mit dem Verkauf von Druckmaschinen erzielt wird. Damit machen international tätige Händler seit Jahrzehnten ein Bombengeschäft…

Erneut: Hausgemachte Probleme bringen das Medium Print unter Druck!

… Jedenfalls bislang. Denn die Umsätze sind rückläufig: Die Druckbranche darbt, die Zahl der Betriebe schrumpft und, fast noch schlimmer, der Verbrauch von Office Paper geht zurück, weil in den Büros immer „digitaler“ gearbeitet wird. Angeblich. Denn schaut man genauer hin, kreuzen sich der Strukturbruch im Medienkonsum mit einem optimiertem Kommunikationsverständnis. Die Industrialisierung der Druck- und Papierbranche im 20. Jahrhundert förderte den gedankenlosen Umgang mit Drucksachen. Vieles wurde produziert, was, weil unaufgefordert zugeschickt und dadurch als „Belästigungskommunikation“ empfunden, direkt im Papierkorb landete. Noch schlimmer in den Büros: Wie Studien und Analysen von Canon im letzten Jahr ergaben, ist das Informationsmanagement in den meisten Firmen zu schlecht. Papier wurde regelrecht verschwendet. Denn optimiert man die Prozesse, stellt man fest, dass viele Dokumente mehrfach ausgedruckt und dann wieder vernichtet wurden, weil die Prozesse nicht durchdacht und durchgängig gestaltet waren. Mit der Qualität von Papier als Trägermedium und seiner Akzeptanz hat das nichts zu tun.

Impressionen von der EMGE Conference 2015 “Riding the Transition”, Wien
(Fotos: Andreas Weber)

Hinzu kommt, wie sich in einem Gespräch ergab, das ich mit Prof. Richard Harper führte: Die Big Player der Papier- und Druckbranche haben keinerlei Kontrolle über ihre Märkte. Papierhersteller vertreiben überwiegend über den Handel, der Innovationen und anspruchsvolle Papiere nicht besonderes mag. „Commodity“-Papier in hohen Tonnagen zu verkaufen, ist dagegen beliebt, weil kostengünstiger und einfacher zu handhaben. — Und die Druckmaschinen-Hersteller als Lieferanten der Druckereien haben kaum Einfluss auf diese Vorgänge, zumal neueste Entwicklungen in der Digitaldruck-Technik erst nach Jahren und mitunter Jahrzehnten von den Papierhersteller unterstützt werden. So musste Ricoh’s Europa-Chef für Professional Printing, Benoit Chatelard, in der Konklusion seines Vortrags zugeben, dass trotz Milliardeninvestitionen in High-Speed-Inkjet-Drucktechnik viel zu wenig „inkjet coated paper“ verfügbar ist. Man erinnere sich: die drupa 2012 wurde euphorisch die „Inkjet“-drupa genannt. Ohne dass dies aber im Drucksektor nennenswerte Auswirkungen hatte. Inkjet ist unter Druckprofis verpönt. Logisch, wenn Bedruckstoffe fehlen, die höchste Ansprüche bedienen und in grossen Mengen verfügbar sind. — Oh je, gleicht das nicht einer Bankrott-Erklärung?

Lichtblick: Die Kunden halten Papier die Treue!

Um nicht falsch verstanden zu werden: Die Wiener EMGE-Konferenz war ausgezeichnet. Bestens von Martin Glass und seinem engagierten Team organisiert. Es gab viele wichtige, faktenreiche Präsentationen und Informationen zur Technik, zur Marktentwicklung und sich daraus ableitenden Prognosen sowie zur Lage in in außereuropäischen Märkten. Hinzu kam, dass Projektmanager Iwan Le Moine es schaffte, mit Vertretern des Führungs- und Kompetenzteams der MGA Metro Group einen der international wichtigsten Kunden der Papier- und Druckbranche aufs Podium zu holen. MGA kauft 260.000 Tonnen Papier pro Jahr ein, und ist damit auf Augenhöhe mit dem Axel-Springer-Konzern. Warum? Im Handel ist Multichannel Trumpf, da Käufe online aggregiert und durch Drucksachen gestützt werden. Fazit: Ohne Papier-gebundene Kommunikation geht nichts. Allerdings wirken sich die von mir o. g. Punkte auch für Kunden wie Metro nachteilig aus. Innovationen muss man Nachjagen, die Kommunikation mit Herstellern und Dienstleistern ist lückenhaft bis kompliziert, da diesen Kunden gegenüber nicht pro-aktiv und schon gar nicht marktgerecht genug kommuniziert wird. Die Druck- und Papierbranche ist viel zu sehr mit sich und ihren selbst verursachten Problemwelten beschäftigt; und droht, die Chancen, die im Markt bestehen, zu verpassen. — Zeit, das sich was ändert. (Bald ist wieder drupa…). Oder?

ValuePublishing Canon Expo 2015

„You may say I’m a dreamer
But I’m not the only one
I hope someday you’ll join us
And the world will live as one“
John Lennon, Songtext aus „Imagine“

Von Andreas Weber, Paris/Mainz

Imagine (im Sinne von John Lennon) und Imaging (im Sinne von Canon) liegen näher beisammen, als man denkt. Und die Welt des Imaging spielte sich Mitte Oktober 2015 in Paris, dem europäischen Standort der Canon Expo Events (neben New York, Tokio, Shanghai) auf extrem hohem Niveau ab. Entsprechend zeigte sich das Publikum, die Rede war von 14.000 Besuchern an drei Tagen, begeistert. Und begeisterte uns Journalisten und Analysten ob seiner Neugier, Aufgeschlossenheit und hohen Eigenmotivation, sich für Neues zu öffnen. Dies ist kaum mehr zu vergleichen mit sonstigen Fachmessen oder Firmenveranstaltungen, die man landläufig kennt und besucht.

Hinweis: Wie relevant die Canon Expo 2015 ist, zeigte sich durch unsere ValuePublishing-Liveberichterstattung per Facebook, Twitter und LinkedIn. Meine Kurzkommentare und Videostatements in Echtzeit erreichten in 24 Stunden über 10.000 Experten, mit hohem Interaktionsgrad.

Bildschirmfoto 2015-10-19 um 16.31.58

Foto: Screenshot Canon Expo 2015 Paris-Website

Canon setzt hier Maßstäbe, sozusagen „beyond Apple“ mit seinen Eigendarstellungsschauen. Nicht nur bei greifbaren Produkten, Lösungen und Prototypen aus den Labors, die frei zugänglich wurden. Sondern bei der Inszenierung eines Unternehmens, das voller frische den Wert des Markenkerns von Canon erfahrbar macht („Come and see”), um zu zeigen, was man für eine bessere Welt tun kann. Allen, die sich Fachthemen und spezifischen Innovationsbereichen widmeten, wurde klar, wie weit das Spektrum auf Konsumentenseite wie auch im Business-to-Business heute gehen kann  — und wie bis dato getrennte Bereiche verschmelzen können: „Redefine our live, our businesses and our society“ — der global aktive Imaging-Konzern Canon macht es möglich und kümmert sich. Die Welt der Fotos, des Filmes, der Druck-Kunst und der Spezialitäten, wie 3D Printing, Multichannel, Information Technology, die Struktur unseres Zusammenlebens in Städten und im eigenen Heim u. a. mehr.

2015-10-15-canon-expo-main

Canons Vorstandsvorsitzender, Fujio Mitarai, machte dies in seiner Eröffnungsrede deutlich: „The Internet of Things will depend on the imaging of things. 80 percent of the things that we encounter on a daily basis, we process visually. This imaging data makes our lives easier, better and safer. [In terms of capacity to deliver this], no one is positioned better than Canon.“ Und er versäumte auch nicht, der Rolle Europas gerecht zu werden: „The way the European Union works is a good model for the future of Canon,“ sagte Fujio Mitarai. „No one has all the answers – a collaborative approach achieves the best result for the greater good.“

Dies unterstrich auch Canon Europa-Chef Rokus van Iperen, der die drei strategisch wichtigsten Kernbereiche von Canon näher beschrieb: 3D Printing, Graphic Arts und Network Visual Solutions. Dem Professional Printing räumte van Iperen eine maximal hohen Stellenwert wein, nicht zuletzt bei Canon durch die Übernahme von Océ, wodurch man sich als „Global Leader“ an die Spitze gesetzt habe.

In Summe hat man bei Canon verstanden, dass es keine Konflikte oder Ausgrenzungen zwischen „Analog“ und „Digital“ gibt. Vielmehr ist das kreative, Grenzen überwindende Zusammenspiel beider Welten wichtig. Motto: No more Limits. — Konkret: Wenn zum Beispiel die (Video)Kameratechnik auf 360 Grad/8K aufrüstet, muss Print mithalten können. Und kann es auch dank Canons 8k-Printing-Technologie mit atemberaubenden Effekten.

Anschauliche Dokumenation per EXPO TV

Viele Ausstellungssektionen wurden aufgeboten, um beispielsweise zu zeigen, wie aus dem Stand eine (fiktive) Marke für Mountain Bikes medial und kommunikativ in Szene gesetzt werden kann, vom Foto-Shooting über die Marketingmaterialen bis hin zum E-Commerce mit Online-Verkaufsshop. Alles aus einem Guss, alles nahtlos miteinander verwoben. Und dies beispielsweise auch am Point-of-Sales, wo die Qualität von digital gedruckten Verpackungen in Zukunft die Marschrichtung vorgibt. Ebenso überzeugte die „Creative“-Zone, die zeigte, wie das Konsumentenerlebnis aussieht, indem alles, was man sich vorstellt, Wirklichkeit werden kann: Von der Wahrnehmung der Welt „da draußen“ bis hin zum eigenen Heim — alles wird von Canon multimedial unterstützt, per Bild/Foto, Video, gedrucktem Fotobuch, iPad App usw.

Besonders beeindruckend war zu beobachten, wie sich im Professional Printing-Bereich bereits etablierte Canon-Drucktechnologien weiterentwickeln. Sowohl im Large Formatbereich wie auch im Commercial Printing durch die erweiterte und „aufgerüstete“ ImagePress-Baureihe, die in punkto Produktivität und Bebilderungsqualität den bisherigen Platzhirschen Xerox und HP schwer zusetzt bzw. sogar das Wasser abgraben kann. Canon liefert gleichwertige und sogar bessere Resultate mit Systemen, die preislich deutlich niedriger liegen können. „Imagine“ durch Imaging erhält durch Canon wie gesagt eine ganz neue Bedeutung.

Übrigens: Im internationalen Kollegengespräch wurde im Umfeld der Pressekonferenz diskutiert, wie ein Ereignis wie die Canon Expo 2015 überhaupt noch übertroffen werden kann. Vor allem, wenn man bei Graphic Arts und Professional Printing an die im späten Frühjahr bevorstehende drupa 2016 denkt.

Und: Wer Zeit hatte, konnte parallel zur Canon Expo 2015 in Paris im Grand Palais die fulminante Ausstellung “Picasso.Mania” anschauen. Hier wurde das Canon-Thema “Imaging” aufs Beste in der Praxis erfahrbar: Den Originalkunstwerken waren Grossbildschirme mit Videokunst, Apps, Videoprojektionen sowie eine unfassbare Vielzahl an Drucksachen zur Seite gestellt. Sprich: Bilder sind nicht l’art pour l’art, sondern wurden in einen passenden Kontext gestellt, der Verständnis erwecken kann!

My_Picasso.Mania Collage.001

Impressionen (Fotos: Andreas Weber)

Tipp für weitere Informationen:

Canon hält umfangreiche Berichte in Text, Bild und Online-Video parat. Siehe:

http://www.canon.de/about_us/press_centre/press_releases/corporate_news/overview_expo_paris_2015.aspx

http://www.canon.de/about_us/press_centre/press_releases/business_solutions_news/2h15/b2b_expo_paris_2015.aspx

http://www.canon-europe.com/about_us/press_centre/european_events/events_2015/canon_expo_2015_paris_image_library/

Lohnenswert:

Die Canon Expo 2015 Sektion auf Facebook (mit einer Serie von EXPO TV Videos).

Seidl Weber ValuePublishing.001

Die Canon Expo Paris 2015 fand statt in der “Grande Halle de la Villette – Paris”.

%d bloggers like this: