Archive

Tag Archives: ValueCamp

ValueCamp! — Zukunft Zeitung mit FDI Mainz:Wiesbaden Bild 1

© 2014 by Value Communication AG, Mainz/Germany. Photos: Laurenz Lin, Mainz.

 

Von Andreas Weber, CEO Value Communication AG

Das erste ValueCamp! Event in Mainz stellte ein spannendes Thema in den Fokus: Zukunft Zeitung. Eine exklusive Runde informierte und diskutierte. Vorausgegangen waren intensive Gespräche und ValueCheck!-Analysen, die beim ValueCamp! vorgestellt wurden.

Die Ergebnisse, die sich aus Value-Sicht ableiten lassen, im Überblick:

  1. Die Rede von der “Print-Krise” ist ein abstruses, dummes und kontraproduktives Ablenkungsmanöver der Medien- und Verlagszunft, unterstützt durch naiv-devote Fachmedien-Berichterstattungen und Lobbyisten. Hierzu gehört auch das Debakel rund um das von den Medien/Zeitungsverlagen durchgeboxte Leistungsschutzrecht. Die sinnlose Schlacht gegen Google (als bisherigem Partner und Profitlieferant für Online-Werbung auf Verlags-Websites) ist verloren, die Zeitungsverlage in Deutschland werden drastisch an Traffic auf ihren “Digitalangeboten” im Web verlieren.
  2. Es gibt also eine veritable “Zeitungs-Verleger”-Krise, die auf dem Rücken der Mitarbeiter und Leser ausgetragen wird. Und die die aktuellen Marktentwicklungen völlig falsch einschätzt.
  3. Junge Zielgruppen (19 bis 29) wenden sich ab, nicht weil sie kein Print mögen (im Gegenteil!), sondern weil ihr Bedürfnis nach langen Textstrecken, die lesenswert und relevant sind, aber bei Digitalen Angeboten verpönt sind, von Zeitungsverlegern nicht adäquat angeboten werden. Daher werden Blogs und alternative News-Angebote bevorzugt, vor allem auch zum Meinungsaustausch über News (siehe reddit.com).
  4. Der “Bildungsauftrag” der Zeitungsverlage, wie er in Schwellenländern rund um den Globus unabdingbar ist, wird in der ersten Welt nicht mehr wahrgenommen. (Von Ausnahmen abgesehen, siehe Die Zeit). Gemeint ist, dass der Leser an Themen herangeführt wird, die er von sich aus nicht als wichtig erahnen und erachten kann.
  5. Diese (von den Zeitungsverlegern hausgemachte) Krise ist nicht neu, sie existiert seit rund 30 Jahren, da Leserinteressen nicht nachgekommen wird, was empirisch nachweisbar ist. Die Redaktion bestimmt, was publiziert wird. Kontinuierliche Leserbefragungen oder auch Leserreporter sind die seltene Ausnahme (v. a. bei Axel Springer SE).
  6. Zwangsläufig ist die Krise daher eine Content-Krise der Verlage, die auf Geheiss der Verlagskaufleute statt Qualitäts-Journalismus nur noch Quoten-Journalismus liefern, koste es was wolle. Es lebe das Spektakuläre, auch wenn es die Tatsachen nicht mehr korrekt wieder gibt.
  7. Sowohl Leser als auch Werbekunden der Zeitungsverlage wenden sich ab, weil Zeitungen in dieser Machart keine Wirkungskraft mehr entfalten und Misstrauen stiften.
  8. Zeitungsverlage, die noch in ihrem Kerngeschäft kostendeckend arbeiten können, werden durch die herbeigeredete Krise unnötig geschwächt. Denn:
  9. Für Werbungtreibende und Markenunternehmen entsteht eine prekäre Situation, da es ausser TV keine relevanten, zuverlässigen reichweitenstarken Medien mehr gibt. Daher werden andere Direktwerbeformen bevorzugt, die kein klassisches Medium mehr benötigen, da sie Kommunikation und Transaktion nahtlos verknüpfen (Aussenwerbung, Direkt-/Dialogmarketing, POS-Werbung und zunehmend Interaktionen über Social Media Plattformen).
  10. Pikant: Die Zeitungsverleger wie alle klassischen News-Anbieter inkl. Reuters, BBC und CNN haben vor Twitter kapitulieren müssen. Twitter ist das schnellste und wirksamste “News-Medium” geworden — lokal, regional, national, global. Das Angebot der Zeitungsverleger wird allerdings nicht substituiert, sondern schlichtweg nicht mehr gebraucht.

Epilog: Dank an Michael Lattreuter, Andreas Kaufmann und Ulrich Smets, FDI-Bezirk Mainz / Wiesbaden, für das Zustandekommen der Expertenrunde. Und an Jörg Blumtritt alias @jbenno für seine fundierten Beiträge aus Sicht der Medienanalyse und Marktforschung.

Wir sind gespannt, wie die Reaktionen anderer Teilnehmer ausfallen. Und greifen die Meinung anderer gerne auf. Es darf und muss bei einem so wichtigen Thema offen und nachhaltig diskutiert werden.

 

Per Klick zur Video-Dokumantation (10 Minuten, die sich lohnen)

 

Impressionen: 

ValueCamp! — Zukunft Zeitung mit FDI Mainz:Wiesbaden Bild 2

© 2014 by Value Communication AG, Mainz/Germany. Photos: Laurenz Lin, Mainz.

 

Vortragscharts von Andreas Weber

 

Value Art+Com Startup Barbecue Event 21.08.2014 in Mainz.001

 

”What we need today in business are smart communicators. Beyond Facebook! Aligned with the culture of communication! Only smart communicators are able to create interaction to unify Social Technologies & Human-to-Human needs.”  —Andreas Weber, Founder and CEO Value Communication AG

 

It is not by chance that this initiative and project will start and take place in Mainz/Germany, the hometown of Johannes Gutenberg and and the hometown of the Culture of Communication. It is a line extension of our ValueAcademy work thousands of professional from 30+ countries joined already.

 

Challenge

Today, almost everyone thinks that communication has a high value. But most of us don’t know how to identify and how to use the real value of communication to optimize the business success. As digital natives, everyone uses Facebook, Twitter and many other digital platforms, however; being a smart communicator is something else beyond Facebook, which requires to be not only a digital native, but also to be a digital savvy by using relevant online platforms effectively after learning the real value of communication.

Solution

Value Communication AG offers an idea under the name of ”ValueCamp“ so as to convert smart technologies into smart communication on track of learning the real value of communication. ValueCamp supports candidates to learn in the most effective and most profitable way by focusing on high technology and media usage skills and bringing art, culture and communication together. It is a new approach. Based on decades full of practice and experiences in valuable communications. And last but not least: we respect always all kind of skills and the talent of ValueCamp attendees to get enriched. — We promise: ValueCamp gets the best out of you!

How ValueCamp works

ValueCamp can be done all year around, with individuals or in groups of up to 7 participants and time between 2 weeks (groups) and 12 weeks (one to three participants) accompanied with a professional analyst and the CEO of Value Communication AG, Andreas Weber. Even One-to-One Coachings are possible. As a first candidate of ValueCamp, Şükran Ceren Salalı from Istanbul has published her new interactive iBook The Real Value of Communication — Experience our game changing scenario: Mainz– Hometown of the culture of communication in which she explained her value learnings about the real value of communication during her stay in Mainz and her Value Camp experience for 3 months in Summer 2014.

Advantage of Mainz as a center of culture of communication

Mainz is a perfect city to experience the real value of communication with the rich culture and history behind. Based in Mainz, the ValueCamp organizer, Value Communication AG, is an international research and knowledge mediation service provider for communication and interaction (mainly in B2B) and, already being in good relationships with talented professionals specially from ChinaTurkeyBrazil and last but not least Germany (Mainz);  Since 2009, we have coached and promoted students and post-graduates from Turkey and those from Germany who studied in foreign countries and came back to find a job. Beside this we advised and supported since 1995 young Creatives to start-up their own communication service businesses. They benefited from our profound experience and insights to optimize their own business models and to speed up their go-to-market success. It is related to the well known ValueServices “Advice, Knowledge, Connectivity“ which are to be used by “Rent-a-Brain“ or by project business for clients.

How to get started

  1. Subscribe for free to our ValueTrendRadar blog, one of the best knowledge compendium for communication, art and culture (posts in german and english language).
  2. Download for free our amazing interactive Value Art+Com iBooks. Specially “The Real Value of Communication” and the “ValueTrendRadar iBook“.
  3. Book a personalized workshop or coaching to catch the spirit of the real value of communication (Face-to-Face in our beautiful office or via Webex online session). Costs: Between € 200.00 and € 1,500.00 plus V.A.T.

How to proceed

Experience in a smart way how to benefit from our smart knowledge and to become a smart communicator.

Contact

FacebookTwitter or by Email to a.weber(at)value-communication.com


Note: 
Our ValueCamp services are also available for companies. We recommend to start with a ValueCheck and ValueTalk to identify quickly the real demand and needs and to create a roadmap for companies learnings and tasks.

PS: We had the pleasure to present ValueCamp as a Start-up project on August 21st., 2014 in Mainz at “Gründergrillen” event. The around 100 attendees liked it and welcomed it!

 

Value Camp Key Visual.001 Value Camp Key Visual.002 Value Camp Key Visual.003

 

PS: We had the pleasure to present ValueCamp as a Start-up project on August 21st., 2014 in Mainz at “Gründergrillen” event. The around 100 attendees liked it and welcomed it!

 

 

Read more about ValueCamp

%d bloggers like this: