Advertisements

Archive

Tag Archives: MPS

valuepublishing-mike-hilton-20022017-001

Digital makes PRINT great again. Collage by Andreas Weber, Head of Value, Mainz/Germany

 

Graphic Repro On-line News to Friday 17 February 2017

Welcome to this week’s news roundup of 26 of the best received over the past seven days, along with Laurel Brunner’s most recent Verdigris Blog; the latest Wild Format Technology Guide from Sonja Angerer and number 21 in this series; and in Online Features – The BPIFs Printing Outlook for Q1 2017; and a brand new series from Andreas Weber beginning with an exclusive interview with head of digital sales and general manager of Digital Sheetfed at Heidelberg, Montserrat Peidro-Insa. In our drupa Newsroom, as well as leading Friday’s headlines, the world’s most important trade fair for printing technologies has been pulled forward by a week and will now be held from 16 to 26 June 2020 to avoid European holiday clashes for exhibitors and visitors alike.

 


“We keep our promises: sustainable industrial production with premium quality digital printing.” Montserrat Peidro-Insa, Heidelberger Druckmaschinen AG


 

The week’s news began with Heidelberg on Monday as it installed the 1000th VLF printing unit as part of a new press for Green Bay packaging in Wisconsin. On Tuesday Tony Langley took the lead: firstly with the extremely positive Annual Report and 2016 ahievements by his Group; and then secondly with an article by Gareth Ward which highlights Manroland Sheetfed being happy as a successful profit-making press manufacturer, five years on since Langley Holdings rescued Manroland’s global sheetfed press business from administration.

New kit this week announced by Ricoh with a new high-speed inkjet web appears on Wednesday; and Kodak with its new Prinergy Cloud analytics service offering appears on Friday.

Hunkeler Innovationdays 2017, taking place in Lucerne from 20 – 23 February made the headlines on Monday with UPM; on Tuesday from Muller Martini and Hunkeler with a planned world premiere to showcase an Integrated Finishing 4.0 Workflow. While on Thursday, Duplo announced that it will be showcasing its latest innovations at the Lucerne event next week.

Other show-related news this week came from Sun Chemical at LOPEC 2017 on Thursday; and from SPGPrints for Label&Print at the NEC on Friday. Both events take place in March.

Major orders and installations (in addition to Heidelberg mentioned above) include Bytes with Xerox and Cape Office Machines in Cape Town, at Asset print on Monday as it opens a new branch in Rondebosch with a new Xerox press; IFS with Horizon at In Print UK; and PurePrint Group UK with five Renz solutions – all on Monday. On Tuesday, Kingfisher Press in the UK has added a Fujifilm Jet Press 720S digital inket sheetfed press for quality short-run work. On Wednesday, We’ll Corporation in Ishikawa gets a new Muller Martini Finishing 4.0 solution for the production of teaching materials; while Spanish packaging printer Omnipack has invested in an eight-colour Roland 700 PLV 8/0-4/4 HiPrint press; and in the UK, Qualvis Print & Packaging returns to Heidelberg for a new platesetter to double output over an older model. Thursday saw Direct Printing Impressions in West Caldwell, NJ boost productivity by 40 per cent with its new Speedmaster CD 102-X. To round of the week on Friday, Stephens & George Print Group in Wales has returned to Heidelberg for two high-speed high-productivity Stahlfolders launched at drupa last year. Lastly, London-based Leycol Print looks to boost business with Fujifilm‘s Superia LH-PJE plates.

The tailender goes to the ‘Oupa’ of South African disabled golf, Christo de Jager, as he marks a decade of Opens at the 2017 Canon South Africa Disabled Gold Open in Cape Town in May.

That’s it until next time. Do have a good week ahead. You’ll find a lot more below.

My best regards,

Mike Hilton

 


 

valuepublishing-heideldruck-montserrat-peidro-insa-001”It seems to me that Heidelberg has played an important role in the breakthrough of industrial digital printing.“ —Andreas Weber, Head of Value. Click for access to the full story.


 

 

e-News comprises:  Headline News – Online Feature Articles – the Verdigris initiative and Wild Format Technology Guides from Digital Dots, and our Drupa and Newsroom, all of which can be accessed from the Website Home Page and its Index. We also have News in Review, which provides a weekly overview and listing of all news added to the site in the prior week. 

Headline News

Over 28,000 news items have now gone online since we launched our Website in September 2001. News for the past 24 months can still be accessed via the Home Page and its continuation news page

Week beginning Mon 13 February – date published appears in article footline

Monday

Heidelberg celebrates 1000th VLF printing unit install

Green Bay Packaging in Wisconsin, USA, has installed the 1000th Very Large Format printing unit from Heidelberg…

UPM Digi papers at Hunkeler Innovationdays 2017

UPM will share its paper selection for digital printing at Hunkeler Innovationdays 2017, in Lucerne from 20 – 23 February…

Asset Print opens new doors in Rondebosch with Xerox

Asset Print, one of Cape Town’s established full-service print shops opens second premises in suburb of Rondebosch…

In Print expansion features Horizon StitchLiner 6000

Horizon bookletmaker from IFS plays central role in £500,000 investment to streamline production…

Pureprint Group picks Renz systems to expand its services

Pureprint enhances in-house capabilities and expands global Web-to-print business with five Renz-supplied solutions…

Tuesday

A record year for Langley Holdings

The engineering and industrial group, has published its IFRS Annual Report & Accounts for year ended 31 December, 2016…

Manroland Sheetfed happy as a profit making press manufacturer

It is now five years on, since Langley Holdings rescued Manroland’s sheetfed presses business from administration…

Muller Martini at Hunkeler Innovationdays in Lucerne

World Premiere 20 to 23 February: Muller Martini and Hunkeler to showcase an Integrated Finishing 4.0 Workflow…

Fujifilm Jet Press 720S momentum continues to build

This latest UK investment will significantly boost Kingfisher Press’s ability to take on quality short-run work…

Duplo gets top marks for energy efficiency programme

Duplo comes top of the class with Total Gas and Power for energy efficiency from renewable resources…

Wednesday

BPIF Printing Outlook Q1 2017 is available now

Print Industry optimism prevailed in Q4 as forecast is surpassed; Q1 is set to hold positive course…

Ricoh Europe announces the Ricoh Pro VC40000

Ricoh broadens award-winning inkjet portfolio; bolstering capabilities for transactional and direct mail users…

We’ll Japan enters new market segment with Muller Martini

We’ll Corporation in Ishikawa gets a new Muller Martini Finishing 4.0 solution for the production of teaching materials…

New press brings new opportunities for Omnipack

Spanish packaging printer Omnipack has invested in an eight-colour Roland 700 PLV 8/0-4/4 HiPrint press…

Qualvis Print & Packaging opts for latest Suprasetter 106

Qualvis Print & Packaging returns to Heidelberg for a new platesetter to double output over the older model…

Thursday

drupa 2020 dates brought forward by one week

World’s most important trade fair for printing technologies will now be held from 16 to 26 June 2020 to avoid holiday clashes…

Duplo heading to Hunkeler Innovationdays next week

Duplo will be showcasing latest innovations at Hunkeler Innovationdays 2017 in Lucerne, from 20 – 23 February…

Sun Chemical at LOPEC 2017 in Munich in March

Sun to exhibit latest offerings for printed electronics, printed circuit boards and electronics manufacturing…

The 2017 Canon South African Disabled Golf Open

‘Oupa’ of South African disabled golf marks decade of Opens…

DPI updates with Speedmaster CD 102-6+L with X-Package

Direct Printing Impressions in West Caldwell, NJ boosts productivity by 40 per cent with new Speedmaster CD 102-X…

Friday

An important role in the breakthrough of industrial digital print

‘We keep our promises: sustainable industrial production with premium quality digital printing.’ – Montserrat Peidro-Insa, Heidelberger Druckmaschinen AG. Interview by Andreas Weber…

‘Optimised Paper Handling and Logistics’ Guide

A reminder the international best practice guide ‘Optimised Paper Handling and Logistics’ is available and to download…

Kodak introduces Prinergy Cloud analytics-enabled platform

Innovative cloud analytics service aims to deliver new solutions to control cost, minimise risk and drive growth…

SPGPrints at Label&Print 2017 at the NEC next month

SPGPrints’ rotary screen solutions for value-added label and packaging feature at Label&Print 2017, from 1 – 2 March…

Stephens & George has added two Stahlfolder TH 82-Ps

Stephens & George Print Group returns to Heidelberg for two high-speed high-productivity folders after a short break…

Leycol Print switches to Fujifilm Superia plates

London-based commercial printer looks to boost business with investment in Fujifilm’s Superia LH-PJE plates…

The lead articles from a week last Friday… 

Strengthening Sappi Europe’s competitive advantage

Sappi has announced range of projects in Europe and the United States to support its growth strategy and 2020Vision…

MPS invests in the world’s first 18-unit packaging press

The press will be installed during March at MPS East Kilbride, Scotland and be fully commissioned by mid-year…

GraphicRepro.Net e-News  (ISSN 1814-2923) is sponsored and made possible by:

Heidelberger Druckmaschinen AG  (Heidelberg), The world’s largest printing press manufacturer for the industry worldwide. Heidelberg customers enjoy the most comprehensive and extensive sales and service network in the industry for JDF compliant workflow, computer-to-plate, sheetfed offset, Web-to-print, digital printing, digital inkjet for labels and packaging, folding and finishing, and consumables. with offices in around 170 countries. Visit the Heidelberg Website for more information.

drupa 2020 (drupa), the international flagship fair of the printing and media industry, responds to the challenges of the changing market and provides pioneering solutions for the future. This is highlighted by the new marketing and communication strategy where drupa claims its position as ‘No.1 for Print & Crossmedia Solutions’. Visit the drupa 2020 Website.You should also visit blog.drupa.comfor the very latest industry news and developments.

Online Feature articles 2014 – 2017

Only 49 articles for last year – but you will find another eleven Expert Articles and ten drupa ante portas Blogs from Andreas Weber in our drupa Newsroom. There were over 70 last year, and over 90 in 2013 and in 2014 which can still be accessed via the Index on the Home Page.

Value Dialog exclusive Interview series

An important role in the breakthrough of industrial digital printing!

‘We keep our promises: sustainable industrial production with premium quality digital printing.’ – Montserrat Peidro-Insa, Heidelberger Druckmaschinen AG. Interview by Andreas Weber…

Online Features Jan/Feb Chapter 03

BPIF Printing Outlook Q1 2017 is available now

Print Industry optimism prevailed in Q4 as forecast is surpassed; Q1 is set to hold positive course…

Previous…  

Blömeke lauds first Speedmaster XL 75-5 LE UV in Germany

Blömeke opens up new areas of business with the first Speedmaster XL 75-5 LE UV in Germany with a matching service package…

Verdigris – Environmental Initiative

Laurel Brunner’s weekly Verdigris Blogs 2017

PaperLab Arrives!

The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Sat 18 Feb

Previous…  

Prizes for best behaviour

The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Fri 10 Feb

Technology Guides – from Digital Dots

Technology Guides for Wild Format 2016 – 2017

This is the brand new series for 2016 – 2017. All have illustrated PDFs to download.

No 21 Hitting the 3rd Dimension

Printing is no longer limited to flat surfaces. With the help of 3D printers, impressive objects can be manufactured from a digital file, unveiling a whole new world of opportunities. By Sonja Angerer…

No 20 – Inks and their variations

Normally the key to the success of every print job, whether analogue or digital, depends on the correct mix of media and ink… By Sophie Matthews-Paul

Drupa Newsroom

Our Drupa Newsroom with news from Messe Düsseldorf and for Drupa 2016 can be found in the Index. It is divided into Chapters for your convenience… but you must scroll down to view each Chapter and its content when you visit the Newsroom

News from Messe Düsseldorf in 2017

drupa 2020 dates brought forward by one week

World’s most important trade fair for printing technologies will now be held from 16 to 26 June 2020 to avoid holiday clashes…

Previous…  

Messe Düsseldorf to reconstruct Southern Section

Plans for the reconstruction of the South Entrance and Halls 1 + 2 in a EUR 140m investment approved for completion in 2019…

The various Chapters in the drupa Newsroom are highlighted below. When you enter, just scroll down to see and access the complete collection::

drupa daily; drupa Exhibitors’ show + post-show News; drupa pre-show Exhibitor news; post-drupa from Messe Düsseldorf; drupa ante portas Blogs from Andreas Weber; drupa Expert Articles – and more

The Graphic Repro On-line Website is supported and sponsored by: 

Canon SA, Screen Europe,  Drupa 2020,  Esko,   Heidelberger Druckmaschinen AG, Kemtek Imaging SystemsLeonhard Kurz Stiftung, Manroland Web Systems GmbH, Ricoh Europe, Sappi Limited  and  UPM-Kymmene

If you would like to send news for consideration for the Graphic Repro On-line Website (ISSN 1814-2915) or to submit comments, please e-mail Mike Hilton at: graphicrepro.za@gmail.com.

Our Website urls are:

http://www.graphicrepro.co.za

http://www.graphicrepro.net

GraphicRepro.Net e-News (ISSN 1814-2923)  provides weekly updates from the Graphic Repro On-line Website and is  compiled and published by Mike Hilton, graphicrepro.net, PO Box 10 Peterburgskoe Shosse 13/1, 196605 Pushkin 5, St. Petersburg, Russia.  e-mail graphicrepro.za@gmail.com

Advertisements
valuepublishing-heideldruck-montserrat-peidro-insa-001

Fotos: Heidelberger Druckmaschinen AG. Bildcollage: Andreas Weber, Mainz.

„Wir halten, was wir versprechen: die nachhaltig industrielle Fertigung mit Digitaldruck auf Premiumniveau!“ —Montserrat Peidro-Insa, Heidelberger Druckmaschinen AG

Interview: Andreas Weber, Head of Value | English version

Auf der drupa 2016 hunderttausenden Fachbesuchern vorgestellt und seit Januar 2017 Beginn der Pilotphase im Markt: Primefire 106 als erstes industrielles Digitaldruck-Premium-Produktionssystem im B1 Format meistert die Pilot-Phase und bewährt sich bei ‚MPS Multi Packaging Solutions‘. Damit ist ein wichtiger Kernpunkt der neuen Digitalstrategie bei Heidelberg erfüllt — und ein perfekter Zeitpunkt für ein Exklusivinterview von Andreas Weber zur Markteinführung der Heidelberg Primefire 106 mit Montserrat Peidro-Insa, Head of Digital Sales and General Manager Digital Sheetfed  bei Heidelberger Druckmaschinen AG (#Heideldruck).

Sie kamen zur drupa 2016 zu Heidelberg. Hatten Sie erwartet, dass das Traditionsunternehmen so rasend schnell zum Vorreiter im industriellen Digitaldruck auf Premiumniveau werden konnte?

Montserrat Peidro-Insa: Ich muss zugeben, dass ich äußerst positiv überrascht bin. Meine hohen Erwartungen wurden noch übertroffen. Ich habe in meiner Laufbahn reichhaltige Erfahrungen bei der Transformation bestimmter Marktsegmente durch Digitaldruck erworben. Mit der Offsetdruckwelt als Kernkompetenz von Heidelberg war ich aber bis dato nicht näher vertraut. Jetzt, wo  Heidelberg beides zusammenführt, bin ich überzeugt, dass wir heutige und künftige Bedürfnisse von Druckereien und deren Kunden bestmöglich erfüllen können.

Was macht Sie so optimistisch?

Montserrat Peidro-Insa: Zur drupa 2016 sah ich erstmals die Primefire 106 als Prototyp in Betrieb, um hochwertigste Druckmuster im Inkjet-Druck zu erzeugen. Im Nachgang erlebte ich innerhalb weniger Wochen, wie rasch und hochprofessionell die Implementierung bei Forschung und Entwicklung sowie Engineering ablief. Schließlich gilt es, nicht nur ambitionierte Maschinenspezifikationen zu erfüllen, sondern mithilfe von Technikinnovationen praxisgerecht auf industriellem Niveau produzieren zu können. Und das klappte in kürzester Zeit. Die Ingenieure waren offen im Denken, neue Ideen der Teams und Anregungen wurden sofort aufgegriffen und technisch umgesetzt. Und die Zusammenarbeit mit unserem Entwicklungspartner FujiFilm war fruchtbar für beide Seiten. Ganz ehrlich: So etwas hatte ich bis dahin noch nicht erlebt. Das waren echte Highlights für mich, die immer noch nachwirken.

Im Januar 2017 startete die Pilot-Phase für Primefire 106. Was ist das besondere daran?

Montserrat Peidro-Insa: Für eine erfolgreiche Pilot-Phase, in der bei Kunden unter Produktionsbedingungen gearbeitet wird, müssen zwei Voraussetzungen erfüllt sein. 1. Die Technologie muss fertig, sprich ausgereift, sein. 2. Innovationen müssen den Bedarf der Kunden (über)treffen. Auf das Druckereigeschäft bezogen, heisst das, neue Drucktechnologien müssen sich aus dem Stand heraus bewähren, also nicht nur technisch, sondern auch kaufmännisch solide funktionieren. Die Hauptlast ist doch, Druckaufträge zu akquirieren, das ist für Druckereien harte Arbeit. Liegt der Auftrag vor, muss reibungslos und zuverlässig industriell produziert werden können. Das heisst mit maximaler Qualität und  Geschwindigkeit, extrem guter Wiederholbarkeit und höchster Maschinenverfügbarkeit bei minimalen Rüstzeiten. Die Voraussetzungen dafür zu schaffen, ist im Kern unser Job.

Sind hohe Qualität und beste ‚Up-time‘ im Digitaldruck nicht schon Standard?

Montserrat Peidro-Insa: Leider nein. Und das ist die große Stärke und Alleinstellung von Primefire 106 im Unterschied zu sonstigen Angeboten im Markt, die entweder das eine oder das andere bieten. Was bei vielen dazu führt, dass, wenn man maximale Qualität realisieren will, die Up-time auf bis zu 40 % runtergeht. Und umgekehrt: Setzt man auf maximale Produktivität, lassen sich hohe Qualitätsstufen nicht erreichen. Mit Primefire 106 bieten wir nachweislich beides in einem, wie es sich nachweislich in der Pilot-Phase beweist. Wir setzen damit hohe Maßstäbe für dependable  high quality performance, die in unseren Zielmärkten Packaging und Converting erforderlich und unabdingbar ist.

Der erste Kunde für die Primefire-Pilot-Phase ist der global agierende Konzern MPS Multi Packaging Solutions, mit Headquarter in New York City und seinem Produktionsstandort in Obersulm bei Stuttgart. Was gab den Ausschlag zur Zusammenarbeit?

Montserrat Peidro-Insa: Die exzellenten Produktspezifikationen sowie exzellente Features und v. a. unser Leistungsversprechen überzeugten, da alles die Vorstellungen und hohen Anforderungen bei MPS exakt trifft. Zudem verbindet beide Unternehmen eine langjährige Zusammenarbeit, da Heidelberg Hauptlieferant bei Offsetdrucktechnik ist und für den Offsetdruck bereits einige Pilot-Projekte erfolgreich durchgeführt wurden. Meine Kollegen haben einen brillanten Job gemacht, was über Jahre hohes gegenseitiges Vertrauen auf vielen Ebenen aufgebaut hat. Das überträgt sich jetzt nahtlos auf den Digitaldruck, mit dem großen Zusatzplus, das wir mit Fujifilm nicht nur einen Premium-Lieferanten für Inkjet-Druckköpfe haben, sondern Fujifilm sich als Entwicklungspartner mit Know-how und Manpower aktiv einbringt, um das Beste aus ihrer Technologie im Kontext mit unserem Maschinen- und Produktionskonzept rauszuholen. Das ist einzigartig. Hinzukommt unser Industrie-weit führendes Service-Netzwerk, mit Teams, die im Bedarfsfall schnell ‚remote‘ oder vor Ort helfen. Alle diese Punkte wurden übrigens bei unserem Primefire-Kundenevent Ende Januar 2017 von über 40 Firmen geschätzt und anerkannt.

Premiere der Heidelberg Primefire 106 als Highlight im Digitaldruck auf der drupa 2016. — Life-Video: Heidelberger Druckmaschinen, Juni 2016.

Im Kontext mit Primefire 106  wurde auf der drupa 2016 betont, dass für den Erfolg das Go-to-Market und neue Geschäftsmodelle entscheidend sein werden. Was ist zu beachten respektive was sind ggf. neue Herausforderungen?

Montserrat Peidro-Insa: Heidelberg ist — das wird auch vom Wettbewerb anerkannt — renommiert für seine exzellente Kundenbeziehungen und -treue. Eine gute Kundenbindung entsteht, wenn sich der Vertrieb wie auch der Service bestmöglich mit dem Kunden identifizieren, stets Präsenz zeigen und in den Kundenalltag integriert werden. Da dies seit langem der Fall ist, müssen wir beim Go-to-Market für Primefire das Rad nicht erst neu erfinden. Wir greifen auf Bewährtes und fest etablierte Strukturen im Account-Management zurück, die von unseren Kunden geschätzt werden…

… und wie verhält sich das bei Geschäftsmodellen?

Montserrat Peidro-Insa: Bei Geschäftsmodellen müssen wir umdenken, denn im industriellen Druck mit Inkjet-Technologie ist entscheidend wichtig: Unser Kunde muss jederzeit genau wissen, wofür er zahlt. Die im Digitaldruck gängigen ‚Clickcharge‘-Abrechnungmodelle funktionieren bei einer Vielzahl von Anwendungen, die sich aus der Summe vieler Einzeljobs oft mit kleinen Auflagen generieren. Die Klickkosten bestehen aus einem Fixum plus variablen Kosten und dürfen dabei maximal 20 % der Gesamt-Produktionskosten ausmachen, sonst wird es unrentabel…

… und das heisst konkret bezogen auf Primefire 106?

Montserrat Peidro-Insa: Bei hochvolumigen Produktionen mit Primefire 106 im Mehrschichtenmodus unter industriellen Fertigungsbedingungen braucht es in jedem Fall einen anderen Ansatz, gerade im Verpackungsdruck. Es muss vor Auftragsbeginn eine umfassende Kostentransparenz bestehen — über sämtliche Prozessschritte hinweg. Wir nennen das „Pay for what you consume“-Modell und haben neue Vertragsformen entwickelt, die neben Maschinen-Kaufpreisen per Vertrag alle Aspekte der Instandhaltung der Inkjet-Druckköpfe und sonstiger Inkjet-Druck-Produktionsfaktoren wie die Tinte umfasst. Damit bieten wir ein ökonomisch relevantes, für Verpackungsdruckereien zugeschnittenes Modell, das ein wichtiger Teil unseres Leistungsversprechens darstellt und das aus meiner Sicht zur Zeit kein anderer Hersteller bieten kann.

1604_primefire_nummeriert_slide_1400_image_ratio_2_8

Funktionsbereiche der Primefire 106: 1. Anleger 2. Conditioning-Werk 3. Jetring-Werk 4. Trocknersystem 5. Lackierwerk 6. Prinect Digital Center Inline mit Perfect Stack-Technologie. Foto: Heidelberger Druckmaschinen AG

primefire_perspektivisch_beauty_f51_image_ratio_2_8

Nicht nur technisch, sondern auch ästhetisch ein Glanzstück. — Foto: Heidelberger Druckmaschinen AG

Wie wirkt sich dieser neue Geschäftsmodellansatz in der Praxis aus? Das Primefire-Konzept verändert ja auch die Art und Weise, wie Heidelberg-Kunden ihr Geschäft angehen können.

Montserrat Peidro-Insa: In der Tat, die Digitalisierung im Print ändert die Art und Weise des Geschäfts über viele Bereiche hinweg. Druckereien müssen abwägen, ob sie Primefire-Systeme in den bestehenden Betrieb integrieren oder in eine eigene Abteilung/Firma ausgliedern. Es gibt ganz verschiedene Möglichkeiten, wie man sein ‚Digital Business‘ ausrichten und organisieren möchte. Von der anwendungsbezogenen, technischen Seite oder den Prozessabläufen können wir alles flexibel unterstützen.

Haben Sie schon Feedback von Seiten der Kunden Ihrer Kunden, also Marken, die Verpackungen einsetzen?

Montserrat Peidro-Insa: Seit der drupa 2016 bekommen wir Feedback seitens der Auftraggeber für Verpackungen über unsere Kunden. Das Wichtigste ist, dass Digitaldruck-Lösungen hundertprozentig verlässlich sein müssen, da die Anforderungen extrem hoch sind. Markeninhaber respektive Print Buyer, die von der Primefire Technologie Kenntnis erhalten, gehen sofort aktiv auf unsere Kunden zu, um die Vorteil möglichst schnell für sich nutzen zu können. Dies ist insbesondere das Time-to-Market-Momentum am Point-of-Sale, um anspruchsvolle Produkte einfacher und schneller verkaufen zu können.

Und: Unsere Kunden erhalten zudem die Chance, nicht nur gemäß Kundenvorgaben Aufträge zu produzieren, sondern auf Basis der neuen Möglichkeiten der Primefire mit ihren Ideen aktiv auf ihre Kunden/Interessenten zuzugehen. Diese neue Form der Kreativität ist ausdrücklich erwünscht, um Marketingaktivitäten relevanter zu gestalten bzw. neue Zielgruppen besser zu erreichen! — Nebenbei, dieser Umstand hat dazu geführt, das unser Primefire-Pilotkunde MPS bereits seit Anfang Februar 2017 für Markenkunden aus dem Beauty-Bereich  echte Produktionen fährt – und nicht nur Testjobs quasi zur Bemusterung neuer Anwendungen. Diese schnelle Adaption neuer Print-Techniken beschleunigt die Transformation ganz erheblich.

Aus jetziger Sicht: Trifft der Erfolg der Pilot-Phase ihre Erwartungen?

Montserrat Peidro-Insa: Definitiv. Ohne dass ich konkret Zahlen nennen darf, die Anfragen sind enorm. Vor allem auch, weil Primefire 106 als Plattform ausgelegt ist, die Upgrade-fähig ist und daher in der Vorausschau bis zu zehn Jahre Produktionseinsatz bieten kann.

Können Sie zum Abschluss einen Ausblick geben, wie sich dieser Plattform-Ansatz mit Primefire 106 entwickeln wird?

Montserrat Peidro-Insa: Wir halten, was wir versprechen: Die nachhaltig industrielle Fertigung mit Digitaldruck auf Premiumniveau! An unserer Primefire Technologie wird in den nächsten Jahren kaum ein Änderungsbedarf entstehen, was Qualität, Druckkopftechnik und Druckbildauflösung angeht. Denkbar ist aber, den Durchsatz zu steigern, mit mehr Druckbogen pro Stunde. In den nächsten Jahren werden sicher neue Anwendungsbereiche hinzukommen. Zudem geplant werden spezifische Lösungen, wie z. B. für den Pharma-Bereich. Hierzu gehören auch neue Möglichkeiten im sog. Digital Finishing, z. B. mit Inline-Verarbeitung. Ganz wichtig ist aber festzuhalten: Erweiterungen der Primefire-Systeme können aufgrund unserer Plattform-Konzeption bei bestehenden Installationen auf absehbare Zeit vorgenommen werden. Damit sind Investitionen sicher und nachhaltig wirksam.

Besten Dank für das informative Gespräch. Mir scheint: Heidelberg hat dem industriellen Digitaldruck zum Durchbruch verholfen!


drupa 2016

Montserrat Peidro-Insa ist die neue Powerfrau im Digitalteam von Heidelberg. — Foto: Heidelberger Druckmaschinen AG

Zur Person

Montserrat Peidro-Insa ist die neue Powerfrau im Digitalteam von Heidelberg. Sie kam in Frühjahr 2016 gerade noch rechtzeitig vor der drupa zu Heidelberg. Die ehemalige HP Managerin hat viele Jahre Erfahrung in der Markteinführung von professionellen Digitaldrucksystemen. Davon möchte auch Heidelberg profitieren. Sie ergänzt daher das Team von Jason Oliver und ist jetzt Leiterin Digital Sales und General Manager Digital Sheetfed bei Heidelberg. Sie wird sich zusammen mit ihren Mitarbeitern um die Markteinführung der Heidelberg Primefire 106 kümmern.


%d bloggers like this: