Advertisements

Archive

Tag Archives: drupa highlights

drupa 2016 highlight Multichannel D

Von Andreas Weber

Das Thema „Multichannel“ scheint äußerst komplex zu sein. Für viele auch kompliziert. Wie auch immer, spätestens in diesem Jahr kommt man nicht mehr daran vorbei, sich damit umfassend auseinanderzusetzen. Und zwar aus drei Gründen:

  1. Ungelöstes Problem: „Wie erreiche ich wirkungsvoll und nachhaltig meine Kunden und Interessenten?“ 
  2. Wandel zur Kundenorientierung: „Nicht mehr ‚die Marke macht’s‘, sondern der Markt macht’s“.
  3. Die neuen Schrittmacher IoT & Industrie 4.0: „In einer vernetzten und automatisierten digitalen Welt entscheidet die Dialogfähigkeit!“

„Nichts bleibt wie es ist!“, sagt Christian Kopocz, Unternehmer und Executive Director der weltweit aktiven XMPie User Group. „Der von Technik und Konsumenten getriebene Wandel erzwingt mehr und mehr die Information und den persönlichen Austausch über viele weitere Kanäle — neben Print, Web, E-Mail wurden Video-Inhalte, Social Media und Mobile Services relevant. Individuelle Lösungen sind gefragt.“

Schaut und hört man genau hin, die Abkehr von der jahrzehntelang erfolgreichen Massenkommunikation vollzieht sich zwar nicht abrupt, aber unaufhaltsam und nicht umkehrbar. Verlage spüren dies ebenso wie TV-Sender. Und natürlich auch die Druckindustrie, vor allem im Sektor „Commercial Printing“. Die Digitalisierung verändert alles — jede Art von Geschäft inklusive den Marketing- und Kommunikationsprozesse. Das Internet-of-Things (IoT) und Industrie 4.0 treiben rasch die Automatisierung auf allen möglichen Ebenen voran.

Es lohnt sich daher, auf Experten zu hören, die sich mit der Entwicklung adäquater Lösungen beschäftigen. „Das Digitalzeitalter ist das Zeitalter des Kunden. Warum? Das Publikum, das man bedient, ist immer vernetzt und Online“, erklärt Dr. Jacob Aizikowitz, XMPie President. Und fährt fort: „Man muss Teil der sich daraus ergebenden immer währenden Konversation und Vernetzungen werden. Die Marketing-Methoden der alten Schule passen für diese neuen Szenarien nicht mehr. Per Massenmedien große Reichweiten und Aufmerksamkeit zu erzielen bringt nicht mehr die Erfolge wie ehedem. Markenunternehmen machen es vor, wie man sich mit Kunden und Interessenten in Beziehung setzt und durchgängige, nachhaltige Dialoge führt.“

Holistic View

Quelle: XMPie, A Xerox Company.

Alles im Wandel: Multichannel neu definiert!

Bis dato herrscht ein Begriffswirrwarr: Crossmedia ist gleich Multichannel ist gleich Omnichannel — zumeist wird propagiert, dass per Content Marketing das Ziel sein muss, einen Inhalt auf möglichst vielen Ausgabekanälen gleichzeitig publik zu machen. Darum geht es aber keinesfalls, da dies wiederum die Empfänger abschreckt. Jacob Aizikowitz stellt darum klar, was Multichannel ausmacht: „Es geht im Kern darum zu ermöglichen, dass auf kreative Art und Weise individuelle, relevante und interaktive Kommunikation stattfinden kann, die zur richtigen Zeit Berührungspunkte im Mix von digitalen und gedruckten Medien bietet.“ 

Diese Sichtweise nützt smarten Dienstleistern bereits, indem sie überaus erfolgreich ihre klassischen Geschäftsmodelle transformiert haben. Aus Druckereien wurden Medienproduktions-Dienstleister, die sich per Multichannel Services zu Marketing Service Providern weiterentwickelt haben.  Nebeneffekt: Aus dem gekonnten Zusammenspiel mit Digitaldruck ergeben sich vielfältige Erfolgsaussichten, die erstens über das boomende Online-Printing hinausführen und zweitens neue Geschäftsfelder und profitables Wachstum eröffnen.

Renato Vögeli von der Schweizer Vögeli AG erläutert dies wie folgt:Wir verstehen unter Multichannel die individuelle Ansprache des Zielpublikums über verschiedene Kanäle, um den Einzelnen dort anzusprechen, wo er sich aufhält. Wir können damit das Zielpublikum im Mix von Online und Offline auf eine Reise mitnehmen, die verschiedenste Berührungspunkte bietet.“

Sein deutscher Kollege Patrick Donner, TraffiC Online Print Solutions GmbH, ergänzt: „Multichannel definieren wir bei TraffiC sehr konkret und ganz pragmatisch: Kommunikation aus differenzierten Medien zusammenführen. Mit Fokus auf Print, Email, Web und Social Media. Das Ziel lautet, emotionale Erlebnisse herbeiführen, die sowohl die haptischen Erlebnisse via Print als auch die Schnelligkeit und Rund-um-die-Uhr-Verfügbarkeit digitaler Kommunikation zur Wirkung bringen.“ Dabei bildet für Patrick Donner die Individualität in der Vernetzung von Print und Online den Schlüssel für das Interesse beim Kommunikationspartner. „Multichannel in unserem Sinne schafft effektive persönliche Erlebnisse im Gegensatz zu sonst üblichen ‚Gießkannen-Aktivitäten’.“

Christian Kopocz rundet die Neubewertung von Multichannel ab, in dem er auf den Punkt bringt, worum es tatsächlich geht: „Der Kunde bestimmt wann, wo und wie er angesprochen werden möchte. Multichannel ist für mich die Kommunikation mit relevanten Inhalten auf vom Kunden bevorzugten Kanälen!“ Dienstleister seien heute und morgen gefordert, stetig weiter zu denken und sich zu pro-aktiv zu entwickeln. „Das sehe ich als echte Mammut-Aufgabe, da bisher auch bei Multichannel-Innovationen sehr linear vorgegangen wurde: Per Investition wurde ein neues Geschäftsmodell auf den Markt gebracht und dann quasi wie bei einer Kredittilgung monatlich abgearbeitet. An eine stetige, hundertprozentige Kundenorientierung und permanente Weiterentwicklung wurde wenig gedacht, und schon gar nicht als Invest in die Zukunft eingestuft.“ Das Ergebnis kam laut Kopocz dann oftmals in Form schlechter Zahlen. Das müsse aber gar nicht sein. Denn: „Neugierig bleiben und den Kontakt zum Kunden nicht erlahmen lassen, das führt immer ins Ziel!“

 

Hinweis: Die drupa 2016 wird die neuesten Lösungen und Anwendungen für den Bereich Multichannel zeigen. Ein Besuch in Düsseldorf lohnt sich daher!

drupa blog — Multichannel (english only)

drupa 2016 newsroom Multichannel

Advertisements

drupa 2016 highlights ENG

By Andreas Weber | Click to access german version

 

Seldom has the run-up to drupa as a global trade fair for printing and paper technology been so exciting. Seldom have we been able to conduct so many interesting talks prior to drupa as now. There is hardly any exhibitor who can still afford to have a silo mentality (“My Innovations — My World”). It is rather more a question of “How do we align ourselves in an interlinked world marked by digitalisation?” 

 

Industry leader Heidelberger Druckmaschinen AG was one of the first exhibitors to express this when it revealed its new drupa motto “Simply Smart” at its year-end press conference held at the beginning of December 2015. Smart means: Making interlinked, relevant, consistent and interactive new solutions possible for the communication of printed matter at various levels. (See my commentary and real-time report “Heideldruck 4.0: Zurück in die Zukunft | Back to the future”.)

Value Blog Dialog Harald Weimer 12-2015 ENG.001

 

The smartly chosen highlight themes of drupa 2016 point the way ahead. And emphasise a greatly expanded range of products to be exhibited: In addition to the “standards” Print and Packaging as well as Green Printing, there are now 3D Printing, Functional Printing and Multichannel.

If you thoroughly reflect on these themes, you will come to the realisation that they do not introduce a new silo mentality. On the contrary. Multichannel pervades all the themes of drupa 2016, since it is what defines the basic principle of how innovations need to be staged. Packaging, 3D Printing and Functional Printing open up completely new business opportunities that make the drupa this year more attractive than ever for new target groups. The novelty: The new opportunities call for a new type of cooperation among technology providers, their users and their customers (brand companies/commercial enterprises, organisations, etc.).

MSD_Banner_257_drupa2016_48_619x180_US-Static1

 

“Time for a Change: Touch the Future NOW!”

Our focus in the coverage and commentary will be oriented to the above-mentioned new understanding of drupa 2016. First, with a 100% multichannel approach in trade communication through ValuePublishing. Second, through addressing new target groups in the culture and creative industries — with annual revenues of €146 billion — as the key innovation drivers for the economy as a whole.

We will be providing highly topical content in real time on all the drupa highlight themes. As for the technology trends in print and packaging, the latest digital printing applications will receive our full attention. Finishing and innovative solutions in paper technology are also relevant when it comes to the success of print in the communications mix.

We are having an exciting time analysing the types of themes and activities that certain exhibitors will be able to muster up. There are bound to be some surprises in this area. That HP with its Graphic Solution Business division, for instance, may end up for the first time being the biggest exhibitor. Or that, if we consider our analyses from the Canon Expo 2015, imaging specialist Canon may very well be the only exhibitor to cover all six drupa highlight themes!

It will also be extremely revealing to know what impact the split of the Xerox Corporation into two companies will have and how its claim to leadership will be represented. In any case, with its subsidiary XMPie, Xerox is the trendsetter in multichannel innovations.

We already published a series of extraordinary conversations with leading multichannel experts. Please click and read:

  1. ValueDialog with Jacob Aizikowitz, XMPie President:
    Multichannel leads to sustainable business success in the digital age! 
  2. ValueDialog with Christian Kopocz, Multichannel Entrepreneur und Executive Director XMPie User Group (XUG)Multichannel ensures relevance!
  3. ValueDialog with Patrick Donner, TraffiC Print Online Solutions GmbH:
    New take on multichannel communications: “There is no either/or!”
  4. ValueDialog with Renato Vögeli, Vögeli AG Medienproduktion & Druck:
    Multichannel turns communication into a personal experience!

More and up-to-the-minute news coming soon. The excitement is growing – and we’re excited, too, because: drupa ante portas!

 

XMPie Jacob Key Visual.001

 

Our pre-drupa coverage highlights are as follows:

  • Daily tweets/posts on LinkedIn, XING (German Section Digital Printing Forum) Facebook, Google Plus as well as Twitter via @ValueCommAG and @zeitenwende007.
  • Weekly overview of global innovations in print and publishing, in association with our ValuePublishing partner Mike Hilton, Editor-in-Chief, Graphic Repro On-Line via the ValueBlog. See:
  • A series of dozens of exclusive interviews with top-class drupa exhibitors. (See sample, Heidelberger Druckmaschinen AG, Harald Weimer, Member of the Management Board).
  • Expert commentary and talks on trends and prospects from the trade fair visitors’ point of view.
  • Live reports from selected exhibitor press conferences as well as from the drupa media week, March 1 and 2, 2016 in Dusseldorf.
  • Commentary on current market data of the VDMA, Printing and Paper Technology Section, on April 4, 2016 at an exclusive meeting of experts in Frankfurt am Main.

 

Bildschirmfoto 2016-02-08 um 11.53.56

%d bloggers like this: