Advertisements

Zeitenwende: „馬 午 — Happy new life!“

IMG_8029

Fotos: Ying Lin-Sill, Andreas Weber, 2014

 

Warum es sich lohnt, diesen Blogpost zu lesen:
Die wirklich schönen Geschehnisse im Leben kann man nicht erzwingen. Sie ergeben sich.

The Horse (馬 午) is one of the 12-year cycle of animals which appear in the Chinese zodiac related to the Chinese calendar.

 

Zeitenwende: „馬 午 — Happy new life!“

 

Die Kunst zu(m) Leben bestimmt sich in der Kunst des Seins. Sein kann, was Sein soll. Lebens-Kunst will erlernt sein und führt zum Erleben. Perfektion zeigt sich, wenn Dinge, Menschen, Ereignisse aufeinandertreffen, einfach weil es sich ergibt.

Warum scheint das erzählenswert? — Am 31. Januar 2014 trafen über 60 Menschen zusammen, die sich vorher so niemals begegnet waren, um den Chinesischen Neujahrstag zu begehen. Gross und Klein, Singles, Freunde, Familien. Die Künstlerin und Kunstwissenschaftlerin Dr. Ying Lin-Sill und Andreas Weber als Experte für Kunst & Kommunikation hatten zum West-Ost-Dialog eingeladen. Und starten standesgemäß nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr mit dem Motto: „Zeitenwende | Changing Times“.

 

Value New Years Event 2014 Key Visuals.002

Ein Feuerwerk an Kreativität und Sinnenfreude erwartete die Gästeschar aus vielen Ländern. So eindrücklich, das war die Meinung vieler, konnte man bislang nicht nachvollziehen, wie Ost und West zusammengehören:

  • Eine blutjunge Tänzerin verzauberte mit einem grandiosen Pfauentanz.
  • Dr.-Ing. Gert Kaster entführte in die Geschichte von Qingdao und der deutschen Marinestadt Tsingtau, die vor 100 Jahren erobert wurde. Und deren deutsche Baukunst aus dieser Zeit bis heute in China zum „Kult“ reifte.
  • Die Sopranistin Lingyuan Gao bezauberte uns mit ihrer Welt der Musik am Beispiel eines chinesischen Liebeslieds.
  • Dr. Dagmar Lorenz knüpfte an Lingyuan Gao lyrisch-gesangliche „Poesie“-Darbietung an und zeigte am Beispiel von Gustav Mahlers Lied „Von der Jugend“ wie ein Missverständnis, verursacht durch Übersetzungsabweichungen, wunderbares Neues hervorbringt.

Last but not least: Fernöstliche und gesundheitsfördernde Verpflegung sorgte für ein übriges. Begleitet von Tee, Wein (Relaunch F) sowie Sekt-Köstlichkeiten der Goldhand-Sektkellerei zu Mainz. Siehe http://www.goldhand.de/index_.html

Das Beste kommt unverhofft – und in diesem Fall als Überraschung ganz zum Schluss. In guter chinesischer Tradition wurde eine Verlosung durchgeführt. Den Hauptpreis, das Gemälde einer Flötenspielerin, gewann ein Gast aus Rheinhessen, selbst im Zeichen des Hölzernen Pferdes geboren, das wohl nur alle 60 Jahre im Tierzyklus erscheint. Er versprach, fortan das Jahr hindurch, das nunmehr sein Jahr ist, ein Tagebuch zu führen, und uns am nächsten Neujahrstag von seinem Jahr zu berichten.

Die wirklich schönen Geschehnisse im Leben kann man nicht erzwingen. Sie ergeben sich.

Weitere Fotos in unserem Facebook-Album:
https://www.facebook.com/YingLinSill/media_set?set=a.512424912206222&type=1

Und auf YouTube:
http://youtu.be/FCw9TF9DSMs

 

Value New Years Event 2014 Key Visuals.001

Advertisements
2 comments

Leave a Reply

%d bloggers like this: