Archive

Trends @ Graphic Communications

Kopocz Lösungsheft image82-780x585

© 2015 by printmanufaktur, Christian Kopocz, Lübeck.

“Klasse. Ein smartes und überzeugendes Plädoyer für Print. Hübsches Design und farbenfroher Druck war gestern. Umsichtig erstellte und stringent inszenierte Inhalte, die im Kommunikationsmix höchste Wirkung entfalten, sind Heute und Morgen das Maß aller Dinge!” —Andreas Weber

Es ist bezeichnend: Die derzeit besten Printprodukte stammen nicht mehr von klassischen Designern, Agenturkreativen oder Druckereien und ihrer Lieferanten. Sie kommen von Unternehmern, die sich vorwärtsgerichtet den Anforderungen des Digitalzeitalters stellen. Und sich klug dafür einsetzen. Wie Christian Kopocz, Inhaber der prindoz-Firmenguppe; er ist gelernter Kaufmann. Nach der überaus erfolgreichen Organisation und Durchführung der 1. Multichannel Innovation-Konferenz #XUG15EU Ende Mai 2015 in Berlin, hat Christian Kopocz sein Wissen und seine Erfahrungen in einem lesenswerten, gedruckten Magazin publiziert. Der Name: “Lösungsheft”. Herausgegeben und produziert im eigenen Unternehmen, der Printmanufaktur. Das Credo: „Mich nervt das ewig gestrige Denken der Kollegen in der Branche. Dabei schließe ich Agenturen nicht aus. Innovatoren waren Sie einst, der Drucker und der Werber. Was ist geblieben? Es ist mühsam sich gegen den Strom der Innovationsverweigerer zu stemmen, doch es lohnt sich wenn man die Erfolge betrachtet.“

Das Ergebnis, das Christian Kopocz liefert, überzeugt. „Nicht belehrend, sondern unterhaltend, kurzweilig, motivierend zum Dialog und nur im Notfall als Unterlegscheibe für wackelnde Möbel zu gebrauchen“, so der Anspruch des printmanufaktur Gründers mit einem Augenzwinkern.

Im Blogpost zum neuen Magazin heisst es weiter: “Flankierend zum gedruckten haptischen Erlebnis kommen die digitalen Kanäle, genauer Twitter, Facebook und Pinterest zum Einsatz. Hier baut die printmanufaktur auf Ideen, Gedanken, Bilder, die den Dialog geradezu einfordern. ’Denn der Kunde entscheidet über den bevorzugten Kanal, nicht der Absender’, spätestens hier kann Christian Kopocz seine Wurzeln in der Multichannel-Kampagnenwelt nicht verbergen.”

Der seit Frühjahr 2015 neue Standort für Christian Kopocz ist übrigens die Hansestadt Lübeck. Der reichen Tradition erfolgreicher Kaufleute fühlt er sich verpflichtet. Denn Print muss sich rechnen und sein Geld verdienen. Nicht mehr. Nicht weniger. Und das geht nur, wenn die Kommunikation stimmt und die gewünschten Wirkungseffekte eintreten. Na dann! Weíter so.

Kopocz Lösungsheft Bildkollektion

© 2015 by printmanufaktur, Christian Kopocz, Lübeck.

Mike Hilton Key Visual 06-2015.001

Graphic Repro On-line News: Review from 29 June 2015

Welcome to another roundup of news highlights, the latest addition to the FESPA Newsroom and Laurel Brunner’s Verdigris Blog for Friday 26 June which looks at invisible print as a source of environmental impact reduction. We also had the first of the drupa 2016 Expert Articles a week ago, from internationally renowned editor and publisher Gareth Ward, of Print Business UK, just in case you missed it in last week’s update. In Online Features Chapter 05 you will find the latest from KBA with a report on LED UV from Blackmore in the UK; and from HEPACK in Germany with a massive investment in Heidelberg sheetfed and finishing for packaging. There’s also a really encouraging and exciting first as a KBA RotaJET 76 inkjet press from Koenig & Bauer is about to enter the digital book printing market at Kösel in Altusried, Germany. A first for KBA in this growth sector which has massive potential for digital print – both toner-based and especially in inkjet.

Monday and Tuesday’s leaders are included in the mentions above, while on Wednesday, QuadTech led the headlines with its Color Control System on Vuye Flexible Packaging’s new DGp Thallo Press in The Netherlands, showcased at open house. DGp or DG press is a company of the DG press GrouP and was founded in 2009 after the bankruptcy of Drent Goebel.

On Thursday Antalis took the lead with its four most recent acquisitions In the packaging and visual communication distribution markets representing annual sales of Euro 130 million, which are enabling Antalis to step-up the pace of its development in the packaging field.

To round off this week’s leaders we chose Andreas Weber’s latest non-profit initiative which really does need your help with crowd-funding and support, in order to achieve its ambitious target. Please read all about it and follow the links in the article which along with the project is entitled ‘Surprise. The Art of Print!’ from Mainz in Germany, home of the founding father of print, Johannes Gutenberg.

Quite a number of new developments and also some very nice sales and installations appear among this week’s selection of 25 news articles, including Heidelberg in the UK, Horizon with IFS also in the UK, KBA-Flexotecnica in China, Muller Martini in the USA, MPS in India, and Rotocontrol in Italy, as we approach the main holiday season in Europe, when industry news is expected to drop even further during the month of July. Always a good time to take a break!

The tailender this week goes to Andrew Jones and Merthyr Tydfil-based Welsh print shop Stephens & George, which next month will switch its final XL 105 for another 18,000sph Speedmaster XL 106-10-P, bringing the total of  XL 106 long-perfectors with InPress Control, Autoplate XL and CutStar to five. You’ll find the full story which highlights the massive savings the company has achieved with this technology shift in Thursday’s headlines.

That’s it until next time, my best regards,

Mike Hilton

Our e-News comprises:  Headline News – Online Feature Articles – the Verdigris initiative from Digital Dots. Our Drupa and FESPA Newsrooms can be accessed from the Index on our Home Page, as well as News in Review, which provides a weekly overview and listing of all news added to the site. 

Headline News
Over 26,000 news items have now gone online since we launched our Website in September 2001. News for the past 24 months can still be accessed via the Home Page and its continuation news pages 

From Monday 22 June

Mon 22 Jun…    Renowned book producer Kösel invests in KBA RotaJET 76
The KBA RotaJET 76 inkjet press from Koenig & Bauer entering the digital book printing market at Kösel in Altusried, Germany.

UPM closes 130,000 tonnes of newsprint capacity in France
UPM has permanently closed PM 3 at Chapelle Darblay. The decision is part of its profit improvement target announced last November.

Ricoh at Interquest 2015 Forum on 25 June

Ricoh shows off colour trade book production expertise at Interquest 2015 London Digital Book Printing Forum…

FESPA China 2015: Find your key to success
FESPA China returns to Shanghai from 21 – 23 October 2015, with host of top global and local print manufacturers…

Friesens Corporation adds Roland 900 HiPrint XXL
Friesens puts the apex of automation and one of North America’s largest eight-colour perfecting presses from Manroland into action…

Tue 23 Jun…   Neuenstein-based HEPACK undertakes 12 million investment
HEPACK Druck+Verpackung reorganises production with large-format equipment, workflow and services all from Heidelberg…

Dscoop scores a perfect round in Dublin

Dscoop has confirmed that 1250 industry professionals from 47 different countries congregated in Dublin for the largest Dscoop yet…

Fujifilm Flenex FW flexo plate debut at Labelexpo 2015
Fujifilm’s Flenex FW water-washable flexo plate makes its official European debut at Labelexpo 2015 in Brussels in September…

Flint Group finds the easy way to create flat top
Nyloflex FTF Digital, an inherently flat top plate with special, textured surface for flexible packaging…

Top Soft Pinning plate improves flexo productivity

Asahi introduces new medium hard AFP-TSP digital plate for paper, folding carton and corrugated board and flexible packaging…

Wed 24 Jun…   QuadTech technology showcased with new DGp press
QuadTech Color Control System on Vuye Flexible Packaging’s new DGp Thallo Press in The Netherlands showcased at open house…

KBA Rapida LED Press a ‘marketing dream’ for Blackmore

Dorset’s premier print house hits new heights with UK’s first B1 LED press after its first three months of commercial production…

StitchLiner investment supports Whittington Moor’s growth

15 per cent year-on-year increase to continue with ROI in 15 months, following the installation of Horizon StitchLiner from IFS…

Focus on fabric for new investment at Colour Graphics
Colour Graphics adds MTEX 5032Pro direct-to-textile printer…

KBA China ensures comeback in Chinese flexo market
Shanghai Zidan Food Packaging & Printing opts for EVO XD from KBA-Flexotecnica after an intensive selection process…

Thu 25 Jun…   Antalis steps up pace of development through acquisition
In the packaging and visual communication distribution markets Antalis’ four new acquisitions represent sales of Euro 130 million…

pdfToolbox 8.0 focuses on usability and versatility

Callas Software releases major update of its flagship pdfToolbox product family with all-new Object Inspector tool…

Stephens & George completes switch to Speedmaster XL 106

Next month the Merthyr Tydfil-based Welsh print shop will switch its final XL 105 for another 18,000sph Speedmaster XL 106-10-P…

Blitsdruk raises the digital print bar with Xerox
The George-based South African digital print, design and copy shop has invested in a Xerox Versant 2100 digital printer…

Primera Digital saddle stitching at DS Graphics in the USA
Customised travel brochures with runs of 1 are produced automatically with the innovative saddle stitcher from Muller Martini…

Fri 26 Jun…   
‘Surprise. The Art of Print!': Please give your support!
Now there is the second step and a new Non-Profit project will start, developed in Mainz, Germany by Andreas Weber…

Labelexpo Europe strengthens focus on package printing
Package printing will be a core subject at Labelexpo Europe 2015 as the show prepares to return to Brussels in September…

Mimaki to add sparkle to its stand with eco-solvent silver

Beauty and practicality demos planned for Labelexpo 2015…

A third MPS flexo press for Pragati Pack
Pragati Pack, based in Hyderabad, India, has invested in its third MPS flexo press for printing pressure-sensitive labels….

Italgrafica expands with two Rotocontrol machines
The Italian converter has ordered an RSC-series slitter/rewinder and a custom-built C-series high-quality slitting machine…

Lead articles from Friday 19 June in previous update… 

Previous…    Smarter Print to Market
Touch the future. The first of the drupa Expert Articles in this new series by Gareth Ward, Editor and Publisher of Print Business UK…

50 years of unit-type sheetfed offset presses from Radebeul
Technological milestones from Saxony revolutionised the press engineering industry…

GraphicRepro.Net e-News  (ISSN 1814-2923) is sponsored and made possible by:

Heidelberger Druckmaschinen AG  (Heidelberg), The world’s largest printing press manufacturer for the industry worldwide. Heidelberg customers enjoy the most comprehensive and extensive sales and service network in the industry for JDF compliant workflow, computer-to-plate, sheetfed offset, Web-to-print, digital printing, digital inkjet for labels and packaging, packaging and finishing, all with complementary consumables. Heidelberg has offices in around 170 countries. Visit the Heidelberg Website for more information.

Electronics For Imaging  (EFI) is a world leader in digital imaging and print management solutions for the commercial printing market. Its portfolio of integrated solutions span production and superwide format printing, graphic arts, advanced professional printing software, and industrial inkjet systems. Its technologies increase productivity by automating print and business processes To find out more visit the EFI Website.

Kodak Commercial Imaging  (Kodak) is a leading provider of innovative solutions for conventional, digital and hybrid print production environments. With the most expansive portfolio for the graphic communications market,  Kodak features technologies, products and services that help print providers streamline processes, optimise efficiencies, broaden services, and grow businesses. To find out more, visit the Kodak Graphics Website.

drupa 2016 (drupa), the international flagship fair of the printing and media industry, responds to the challenges of the changing market and provides pioneering solutions for the future. This is highlighted by the new marketing and communication strategy where drupa claims its position as ‘No.1 for Print & Crossmedia Solutions’ with the slogan ‘touch the future’. The issues of ‘package printing’, ‘multichannel’, ‘green printing’, ‘3D printing’ and ‘functional printing’ will become increasingly important to the overall communication strategy. To find out more, visit the drupa 2016 Website.

Online Feature articles 2014 – 2015
There were again well over 90 last year, including nine downloads, as well as 92 articles in 2013 which can still be accessed via the Index on the Home Page, with prior years’ via Search Archives (option 2) on the Website.

May/June 2015 Chapter 05

KBA Rapida LED press a ‘marketing dream’ for Blackmore
Dorset’s premier print house hits new heights with UK’s first B1 LED press…

Neuenstein-based HEPACK undertakes 12 million Heidelberg investment
HEPACK Druck+Verpackung GmbH reorganises production with new large-format equipment, workflow and services from Heidelberg…

Renowned book producer Kösel invests in KBA RotaJET 76
The KBA RotaJET 76 inkjet press from Koenig & Bauer is about to enter the digital book printing market at Kösel in Altusried, Germany…

Previous…    Walliser Bote becomes first completely digitally printed newspaper
The Manroland digital finishing solution FoldLine for the HP T400 Color Inkjet Web Press at Mengis Druck AG in Switzerland finishes newspapers at high speed…

Technology-related articles Chapter 02

Previous…    50 years of unit-type sheetfed offset presses from Radebeul
Technological milestones from Saxony revolutionised the press engineering industry…

Heidelberg opens its new Commercial PMC in Wiesloch-Walldorf
New Print Media Centre Commercial at Wiesloch-Walldorf site reflects strategic reorientation of Heidelberg with focus on customer benefits…

Production Open Days at KBA in Würzburg Day 1
Koenig & Bauer undertakes large investment in high-performance manufacturing for the future, in parallel to realignment…

Production open-house at KBA in Würzburg for staff Day 2
A resounding success with a turnout of almost 1,000 amazed current and former KBA employees on day two, following 50 VIPs…

Verdigris – Environmental Initiative

Laurel Brunner’s weekly Verdigris Blog 2015

Invisible Print is a Source of Environmental Impact Reduction
The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Fri 26 June

Previous…    Building Margins
The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Fri 19 June

Drupa Newsroom
Our Drupa Newsroom with news from Messe Düsseldorf and for Drupa 2016 can be found in the Index, as well as via the special Newsroom button on the right of the Home Page near the top.

drupa 2016 Expert Articles series

Smarter print to market
Touch the future. drupa expert Article no 1, June 2015, by Gareth Ward, Editor and Publisher of Print Business in the UK…

FESPA Newsroom
The dedicated FESPA Newsroom can be found in the Index on our Home Page.

FESPA 2015 and FESPA News

FESPA 2015 attracted record numbers from Benelux
Regional interest in FESPA spikes ahead of FESPA Digital 2016 in Amsterdam…

Previous…    FESPA 2015 attracted most international visitor audience to date
The FESPA 2015 Global Expo in Cologne, Germany attracted the most internationally diverse audience yet from 133 countries…

FESPA China 2015: Find your key to success
FESPA China returns to Shanghai from 21 – 23 October 2015, with host of top global and local print manufacturers…

The Graphic Repro On-line Website is supported and sponsored by:

Antalis South Africa, Dainippon Screen,  Drupa 2016,  EFI and EFI Vutek, Esko,  Epson Europe BV,  FESPA. Goss International Inc,  Heidelberger Druckmaschinen AG,  HP Graphic Solutions,  Kodak,  Koenig + Bauer AG,  Kemtek Imaging Systems,  Krause-Biagosch,  Leonhard Kurz Stiftung,   Manroland Web Systems GmbH,  Muller Martini AG,  POLAR-Mohr, QuadTech Inc,  Quark Inc,  Ricoh Europe,  Sappi LimitedThunderbolt Solutions, and UPM-Kymmene.
Our Website urls are: 

http://www.graphicrepro.co.za
http://www.graphicrepro.net

GraphicRepro.Net e-News (ISSN 1814-2923)  provides weekly updates from the Graphic Repro On-line Website and is  compiled andpublished by Mike Hilton, graphicrepro.netPO Box 10 Peterburgskoe Shosse 13/1, 196605 Pushkin 5, St. Petersburg, Russia.

ValueCom Key Visual Valuetrendradar.001

Print im Wandel. — Hierin liegen maximale Herausforderungen,
aber auch ungeahnte Chancen.

Von Andreas Weber, Mainz/Frankfurt am Main

Der Druckbranche geht es nicht gut. Und das seit vielen Jahren. Um eine aus meiner Sicht notwendige Trendwende zu beschleunigen, muss es gelingen, Print im Digitalzeitalter als Treiber des Kulturwandels auf höchstem Niveau zu profilieren!

Kernbotschaften

  1. Die Kunst des Druckens kam im 19. Jahrhundert zur vollen Blüte durch führende Künstler wie Delacroix, Daumier, Manet, Toulouse-Lautrec und später Picasso und vor allem Christian Kruck. Per Senefelders Drucktechnik konnten herausragende Effekte wie bei Malereien erzielt werden.
  2. Die Industrialisierung durch den Offsetdruck führte im 20. Jahrhundert zur Degeneration der Kultur von Print.
  3. Die kulturelle Neubewertung von Print lässt sich erreichen, wenn Künstler wieder Treiber der Innovation im Print werden.
  4. Die Chance: Kunst-Experten aus China, dem Mutterland der Papier- und Druckkunst, suchen den Schulterschluss. Und wünschen sich ein intermediales Kunstprojekt inkl. Kunstausstellung in China, das in der Gutenberg-Stadt Mainz konzipiert wird.
  5. Das Projekt „The Art of Print“ beschreitet Neuland und zeigt, wie durch neue digitale Druckverfahren (allen voran Ink-Jet-Printing) die Kunstszene bereichert und den Künstlern neue Möglichkeiten eröffnet werden. 

DSC01976 2

Kleiner Exkurs: Kulturwandel von Gutenberg bis heute!

  1. Gutenbergs Erfindung im 15. Jahrhundert öffnete den Weg in die aufgeklärte Neuzeit durch die Verbreitung des gedruckten Wortes.
  2. Aloys Senefelder erfand um das Jahr 1800 den „Chemischen Druck“ (auch: Steindruck oder Lithographie); Senefelder erhob das Drucken zur Kunst, weil Kunst und Künstler sogleich seine Erfindung für sich nutzbar machen konnten und dadurch die Kunstwelt nachhaltig veränderten.
  3. Die Industrialisierung des Drucks im 20. Jahrhundert, vor allem durch den Offsetdruck, machte Print zwar noch populärer, aber auch beliebig! Der Wert von Print ging gegen Null, trotz Milliardeninvestitionen.
  4. Im Zuge der Digitalisierung veränderten sich seit den 1990er Jahren die Druckverfahren irreversibel. Modernste Ink-Jet-Druckprozesse versprechen, im Print wieder höchste künstlerische Anforderungen zu erfüllen.

These

Print kann seine Vorzüge wieder ausspielen, wenn man die Technologie-Anwendungsentwicklung und Bildende Kunst zusammenbringt.
Bildende Künstler liefern die hochwertigsten und wirkungsstärksten Inhalte für Print. Und Print liefert die besten Wirkungsmöglichkeiten, um Künstler und ihre Kunst in Szene zu setzen.

++++++++++++++++++++++++

Siehe auch das interview, das Klaus Wenderoth zum Projektstart
mit Andreas Weber führte und das viele wichtige Hintergrundaspekte liefert!

++++++++++++++++++++++++

Projektidee

Um Ink-Jet-Printing fulminant ins Bewusstsein der Künstler zu rücken, soll durch ein intermediales Kunstprojekt inklusive einer Ausstellung gezeigt werden, wie Künstler Print nutzen, um von Print und seiner medialen Wirkung zu profitieren und wie Künstler durch Print neue Kunstformen entstehen lassen. Dazu wurden eine Reihe von führenden chinesischen Künstlern ausgewählt, die die ausgewählten Arbeiten aus der Sammlung Weber ergänzen und zu einer einzigartigen Ausstellungskollektion abrunden.

DSC02012

Katalysator für das Projekt:  Einzigartige wissenschaftliche Ressourcen

Das „The Art of Print“-Projekt bezieht sich auf die wissenschaftlichen Forschungen und Publikationen von Prof. Wilhelm Weber, dem führendem Experten für künstlerische Druckgrafik in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Prof. Weber konnte nachweisen, dass es spezifisch seit dem Jahr 1800 Künstler von Rang waren, die der technischen Innovationen im Print durch den Steindruck zum Durchbruch verhalfen. (Siehe das Standardwerk: Geschichte der Lithographie: Saxa Loquuntur — Wenn Steine reden, Heidelberg, Paris, London/New York, 1961 ff.).

The Art of Print Bilder 2

Das Projekt — die Konkretisierung

Seit Sommer 2014 fanden auf Initiative von Andreas Weber im Team mit Dr. Ying Lin-Sill in der Gutenberg-Stadt Mainz Gespräch statt mit hochrangigen Gästen aus China. Die Gäste waren ad hoc begeistert von Mainz als Zentrum der Kultur der Kommunikation. Der Geist Gutenbergs als „Man of the Millennium“ ist auch noch heute spürbar und beeindruckte.  Ähnlich wie vor einigen Jahren bereits Visionäre aus dem Silicon Valley inspiriert wurden, allen voran Prof. Jeff Jarvis (Autor von „Gutenberg — The Geek“), der Mainz besuchte. 

Die Gäste aus China regten an, eine Ausstellung zur Kultur der Print-Kommunikation zu konzipieren. Man suche den Schulterschluss von China zu Mainz, so u. a. Prof. Yu Hiu, Deputy Director The National Palace Museum, Beijing.  — Die Ausstellung soll in Mainz konzipiert und dann in Beijing und Shanghai gezeigt werden, mit dem Arbeitstitel „The Art of Print“. 

The Art of Print Bilder 1

Dies vor allem vor dem Hintergrund, dass zwar vor rund 2.500 Jahren das Papier in China erfunden sowie später, vor rund 1.000 Jahren, das Drucken mit Holzlettern in China kultiviert wurde, — in der Neuzeit jedoch Print-Innovationen ausserhalb Chinas stattfinden und von der Kunstszene in China entsprechend nicht mehr genutzt werden.

Im Fokus des Projekts stehen die Resultate der Wissenschaftlichen Arbeit von Prof. Wilhelm Weber (ehemals Direktor des Mainzer Landesmuseum), seine Publikationen (v. a. „Saxa Loquuntur“ sowie „Aloys Senefelder“) inklusive seiner exklusiven Sammlung an Original-Grafiken mit Schwerpunkt Lithographien (Steindrucke). Sie definieren die Messlatte, an der sich neue Kunstformen mit Print messen lassen.

Darüber hinaus sollen über das Value Print Lab von Andreas Weber, das bis dato innovative Print- und Kommunikations-Lösungen für Kunst+Künstler prototypisch entwickelt, ganz neue Applikationen per Ink-Jet-Printing mit innovativen Partnern entwickelt werden, die dann in China ausgestellt werden können. Dies ist umso wichtiger, als sich die traditionelle chinesische Kunst der Kalligrafie und Malerei immer schwieriger den nachwachsenden Künstler vermitteln lässt, die sich mehrheitlich der digitalen Computer Kunst zuwenden. Ink-Jet-Printing kann dazu dienen, diese virtuelle Kunstwelt wieder in die Realität zurückzuholen.

Auf zu neuen Ufern.001

____________________________________________________________________

Projektinitiator und Rechteinhaber Nachlass Prof. Wilhelm Weber:
Andreas Weber, Mainz/Frankfurt am Main
Email zeitenwende(at)me.com
http://about.me/andreas.weber
https://www.facebook.com/ValueCommunicationAG

____________________________________________________________________

Unterstützung erwünscht: Jeder kann mitmachen!

Für das Projekt ist Unterstützung willkommen, um das Ausstellungsdesign, die notwendige umfangreiche Kommunikationsarbeit und die Logistik zu unterstützen. Dazu wird zu Zuwendungen aufgerufen über die Plattform Indiegogo. Siehe: https://www.indiegogo.com/projects/surprise-the-art-of-print/x/11125975#/story

Vjflmgksnclhfvyturlt

Beyond Graphic Arts: We showcase how Print becomes Art. And vice versa. Artists are real Innovators.

By Andreas Weber, Mainz/Frankfurt am Main, Germany

I am Andreas. I work as a communications analyst and adviser. The idea of this project is more or less the result of decades of my work and all those great learnings I made. Most important for me: I want to showcase in an extraordinary art exhibition how Print becomes Art and vice versa. Beyond Graphic Arts. All those amazing artists and their art pieces I selected are highly innovative.

To make this happen, I need your support and help.

And I promise: Our supporters will be our heroes. It is all about the beauty and innovation power of The Art of Print.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Output Magazine did a nice report on the project.

Mike Hilton in Graphic Repro Online as well.

Please read and share as well!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Background

Based in Mainz/Germany, the City of Johannes Gutenberg as the Man of the Millennium we have learned, that the real innovation in our life and culture is driven by those artists who are able to adopt new technologies to create and visualize the best content. We will have a mix out of the work of amazing German artists and a group of Chinese artists.

The funding is necessary to realize the exhibition concept, to present the exhibition pieces in a smart way, to frame them, to ship them to our unique exhibition locations in China, the home land of paper and print. And to publish about it via Social Media, videos and ebook applications.

Exclusively we will benefit from the famous art collection and world class knowledge of Prof. Wilhelm Weberthe author of art books like “Saxa Loquuntur” and “Aloys Senefelder”.

++++++++++++++++++++++

Please sign in and contribute: Via Indiegogo!

++++++++++++++++++++++

Selection of the artists we will present:

HAP Grieshaber, Christian Kruck, Hermann Rapp, Dietmar Gross, Guido Ludes, Rudolf Scharpf, Eberhard Schlotter. And a group of famous Chinese artist selected by Dr. Ying Lin-Sill, Mainz/Beijing.

Special thanks to Dr. Ying Lin-Sill for being our project partner and co-organizer.

NOTE: There is zero risk. The partnerships in China are already fixed and highly motivated. The exhibition art work is already available. The basic concept was shared with some genius experts in science, museums, art galleries, media. And for sure leading artists got involved as well. All of them loved it.

DSC02012

DSC01976 2

Bildschirmfoto 2015-06-18 um 16.04.53

© 2015 by Canon Deutschland GmbH

Von Marc Schnierer, Marketing Manager Professional Print & Wide Format, Canon Deutschland GmbH

Die Verbreitung von PCs, Notebooks, Smartphones und Tablets verändert gemeinsam mit dem Aufkommen der sozialen Medien nicht nur die Art und Weise, wie die Menschen kommunizieren, sondern auch ihre Wahrnehmung und generellen Erwartungen. Mit mehr Wahlmöglichkeiten als jemals zuvor entsteht eine Welt, in der wir häufig genau entscheiden können, was wir wollen und wann wir es wollen. 

Mehr als jede andere Branche hat der Einzelhandel die Auswirkungen dieses veränderten Verhaltens zu spüren bekommen. Marken und Einzelhändler müssen darauf reagieren, um die Kunden auf ihrem Weg mit neuen Innovationen weiterhin zu erreichen.

Digitale Innovationen sind ebenfalls hauptsächlich dafür verantwortlich, dass sowohl kleine als auch große Einzelhändler jetzt die notwendigen Daten und Erkenntnisse sammeln können, um Produkte und Dienstleistungen auf jeden Kunden zuzuschneiden. Infolgedessen erkunden Einzelhändler, Designer und Online-Unternehmer zunehmend kreative Ideen und entwickeln neue Geschäftsfelder, die auf der Produktion einer enormen Vielfalt von personalisierten Produkten mit Mehrwert basieren.

Aber die von den Kunden gekauften Produkte und Dienstleistungen sind nur ein Faktor für ein persönliches Kundenerlebnis. Für die letztendliche Kaufentscheidung ist ausschlaggebend, wie ein Käufer mit einer Marke in Beziehung tritt. Die Händler haben erkannt, dass die Art und Weise wie sie die Kunden auf ihrem Weg begleiten – das was die Kunden hören, wie sie angeregt werden und was sie sehen – vielleicht die größere Chance für eine individuelle Anpassung bietet und insbesondere eine großartige Chance für Print darstellt.

Innovation findet am POS statt

Das Gros der Umsätze im Einzelhandel wird heute immer noch über Ladengeschäfte erzielt. Daher sind sich Händler und Markenhersteller darüber bewusst, dass ihre Ladengeschäfte die Kunden auf deren Weg zum Kauf anregen müssen.

Das erste, was ein Käufer von einem Ladengeschäft wahrnimmt, ist die Schaufenstergestaltung und die Innenausstattung. Aufwändige Schaufensterdekorationen, die das Warenangebot in eine kreative und dynamische Gestaltung einbeziehen, wecken zweifellos das Interesse der Passanten. Ebenso wird eine sorgsam durchdachte Innengestaltung mit Displays und aufwändigen PoS-Schildern Kunden dazu animieren, genauer hinzusehen. Es ist jedoch wichtig für Ladengeschäfte, diese Gestaltung regelmäßig zu aktualisieren, um das Interesse der Kunden aufrecht zu erhalten. Mit einer hochwertigen gedruckten Innendekoration steht inzwischen ein einfaches Mittel bereit, um ein Erscheinungsbild aufzufrischen oder neu zu gestalten und ein neues Erlebnis für Kunden zu schaffen, die das Geschäft besuchen. Händler haben die Möglichkeit, Designs und Dekore anzupassen, um einen Bezug auf jahreszeitliche oder lokale Ereignisse herzustellen und damit die Relevanz für Käufer zu erhöhen.

Wenn es darum geht, die Aufmerksamkeit von Kunden zu wecken und die Nachfrage zu erhöhen, haben auch personalisierte Verpackungen unglaublich an Bedeutung gewonnen. Dank eines maßgeschneiderten Konzepts erhöhte Coca-Cola beim Probelauf seiner Share-a-Coke-Kampagne den Absatz in einigen Regionen um bis zu sieben Prozent.

Das Konzept, zunehmend personalisierte Waren und Dienstleistungen anzubieten, hat zu einer Zunahme von Verkaufsplattformen wie NotOnTheHighStreet.com geführt, auf denen kleinere Unternehmen maßgeschneiderte Artikel nach persönlichen Präferenzen produzieren können. Moonpig erzielt großen Erfolg, indem es Kunden die Chance bietet, maßgeschneiderte Grußkarten in professioneller Qualität zu erstellen und zu drucken.

Entscheidend: Multichannel Innovation

Um in dieser Multichannel-Umgebung zu florieren, müssen Einzelhändler jedoch ihr Marketing in andere Formen der Kommunikation einbinden. Hochpersonalisierte gedruckte Kommunikationsmittel wie Coupons, Kleideretiketten, Kataloge und Direktmailings können als Zugangstor zur digitalen Welt dienen. So entsteht ein potenzieller neuer Einkaufsweg oder im Zusammenspiel mit Innovationen wie „Augmented Reality“, Near Field Communicaton (NFC) und QR-Codes ein nahtlos integriertes, anregendes Kundenerlebnis.

Stellen Sie sich ein personalisiertes Hochglanzmagazin vor, in dem jedes Produkt auf jeder Seite von den Lesern mit einer Smartphone-App eingescannt werden kann und sie in eine digitale Umgebung transportiert wo Informationen, Anregungen und die Möglichkeit zum Kauf nur einen Klick entfernt sind. Dabei gewinnen alle Beteiligten: der Kunde, der Verlag und der Lieferant. 

Das Online-Magazin und der Händler für Luxusmode Net-A-Porter hat kürzlich mit Porter ein gedrucktes Modemagazin vorgestellt. Das Hochglanzmagazin richtet sich an Käufer, die ein traditionelles Einkaufserlebnis bevorzugen. Das Unternehmen wollte jedoch nicht seine Kernzielgruppe (im virtuellen Raum) verlieren. Um Synergien markenweit zu erhalten, wurden Magazinseiten mit QR-Codes bedruckt. Damit erhielten Anwender die Möglichkeit, nahezu augenblicklich vom Inhalt zum Einkauf zu wechseln.

Fotos, Kunstwerke und Designs werden nicht länger nur auf Papier, sondern auf einer Vielzahl von Materialien gedruckt. Die Drucksysteme entwickeln sich ständig weiter und es gibt bei den bedruckbaren Materialien heute fast keine Grenzen. Inzwischen lässt sich Metall genauso bedrucken wie Textilien, Tapeten, Holz, Plastik und viele weitere Materialien.

Fazit: Es wird zunehmend deutlich, dass die Personalisierung für die Kundenbindung eine zentrale Rolle spielt. Statt als Zugabe betrachtet zu werden, hat sich ein maßgeschneidertes Kundenerlebnis mehr zu einem Service entwickelt, den Konsumenten inzwischen erwarten. Die heutigen Möglichkeiten von Print bieten Händlern eine großartige Chance, indem sie ihnen die Fähigkeit verleihen, jeden Kontaktpunkt auf dem Weg der Kunden erfolgreich zu personalisieren – von der Kaufüberlegung über den Point-of-Sale bis zur Nachkaufbetreuung.

Weitere Informationen und den „Think Retail“ Report, den Canon auf der Fespa 2015 veröffentlicht hat, erhalten Sie hier: www.canon.de/think-retail

© 2015 by Value Communication AG

© 2015 by Value Communication AG

Nutzwertiges Angebot. Es geht noch viel!

Im Fokus stehen gut erzählte, nachhaltig angelegte und nutzwertige Geschichten, die sich mit den Konferenz-Themen ergänzen! Eine Kostprobe steht bereit: Das Interview mit Christian Kopocz, Mit-Initiator und -Organisator der #XUG15EU. Publiziert mit hoher Resonanz im Value-Blog, der mit über 10.000 Unique Users führenden Knowledge-Plattform zur Kommunikations- und Marketing-Innovation. Hier findet sich auch der Kommentar „Auf zu neuen Ufern!“. Andreas Weber erläutert darin das besondere der  #XUG15EU und ihren hohen Stellenwert. — All das hat übrigens schon per Twitter, Facebook, LinkedIn und XING ein internationales Echo gefunden. In fast 20 Ländern der Welt! Denn die Value-Blog-Beiträge werden auf den genannten Plattformen wirkungsstark ins Gespräch gebracht. Und sind bestens optimiert für Mobil-Nutzung und damit bei Google bevorzugt! Links: http://valuetrendradar.com/2015/04/23/xug15eu-innovative-multichannel-losungen-in-reinkultur-jeden-tag-aufs-neue/ http://valuetrendradar.com/2015/04/27/multichannel-innovationen-auf-zu-neuen-ufern/ Der Nutzen und das Besondere auf einen Blick

  1. Bringen Sie sich mit Ihren Botschaften und Inhalten wirkungsstark und nachhaltig ein — vor, während und nach der #XUG15EU Konferenz.
  2. Vertiefen Sie den Kontakt zu den Konferenzteilnehmern und den Fachleuten aus dem Value-Netzwerk. Selbst wenn diese nicht in Berlin sein können, aber unsere Posts/Tweets lesen.
  3. Profitieren sie von punktgenauen und messbaren Content-Aktivitäten, die optimal nachbearbeitet werden können. Gänzlich ohne Streuverluste!
  4. Unser Blog ValueTrendRadar ist zitterfähig und seit Mai 2015 von der Deutschen Nationalbibliothek mit der ISSN-Nummer 2364-7639 zertifiziert.

Weitere Infos zur Leistung und den Paketen: ValueMedia — Innovative Media-Leistungen im Umfeld zur #XUG15EU.

Bust the Silos Convert the Virtual into Reality! Kopie Final 24052015 Keynote09.001

© 2015 by Value Communication AG, Mainz/Germany. Source Info Graphic: https://twitter.com/InfographicsIts

The dream Team at FESPA2015

By Andreas Weber

It is always good to think and act outside the box! Isn’t it?

My spontaneous trip to Cologne to visit #FESPA2015 was amazing. Many good friends and business partners, a whole bunch of presentations, business talks and news were leading the way. It was the very first time this year to see, that the Print Community is still alive and has a good future. BUT: FESPA2015 stands for a sophisticated form of Print applications. Large Format, Sign and Display, Screen Printing are key element of everything which makes Print BIG!

Most surprising:

  • First of all, and sorry to say: The way, most of the exhibitors presented their stands was not so nice to look at. Old school booth design, always the same key messages like „better“, „faster“, „wider“ (bla bla)…
  • Much better: personal talks and some of the press conferences. Beside efi…
  • Really surprising: the presence of Zünd Systemtechnik AG, http://www.zund.com/, very high-tech, driven by the art of engineering and swiss made precision. And (my personal favorite): Durst Phototechnik AG, http://www.durst.it/en/, introducing Durst Water Technology in a very smart way: intelligent, emotional, interactive. They even organized and hosted a great evening event at Rheinterassen with a big surprise in a lovely atmosphere. Very well done!
  • Impressive as well how HP’s Graphic Solutions Business took the lead. Specially driven by its Latex technology.

Many others, like Canon, Screen, Epson, 3M and Agfa showed a strong approach to innovate this enhanced form of print communication.Good. Excellent. Extraordinary.

Three additional aspects:

  1. It was fascinating to see, how Output One, the first printed magazine of James ‘M-P’ Matthews-Paul, got presented. Good job. Very well done. (The copies were handed out personally, all of them digitally printed on HP Indigo 10000).
  2. All those avant-garde innovators at #FESPA2015 are in a good mood, highly motivated to transform the industry. But there is still a lot to do, according to our latest Value Report on „Print is dead? Long live print!“ — So we have to proceed.
  3. Last but not least: We had many good conversation on how to get the industries messages across in a more effective way. So the XMPie Users Group Initiative, the first european Multi-Channel Innovation conference was selected as a good opportunity to follow up the FESPA2015 trade show on May 26, 2015 in Berlin!

There were many other interesting aspects to talk about. Please check it out on your own via our ValueCommAG Storify report.

Storify on FESPA 2015 by @zeitenwende007

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 2,057 other followers