Archive

Trend Analysis (in brief)

Bildschirmfoto 2016-02-05 um 09.04.27

Von Andreas Weber

Selten war es so spannend im Vorfeld einer drupa als globaler Leitmesse für Print- und Papiertechnik. Selten konnte man vor drupa-Beginn so viele attraktive Gespräche führen wie zur Zeit. Kaum einer der Aussteller kann noch in Silos denken („Meine Innovationen — Meine Welt“). Vielmehr geht es um die Frage „Wie ordnen wir uns in einer durch die Digitalisierung geprägten, vernetzten Welt ein?“.

Branchenprimus Heidelberger Druckmaschinen AG brachte dies als erster Aussteller Anfang Dezember 2015 mit seinem neuen drupa-Motto „Simply Smart“ auf seiner Jahresendpressekonferenz zum Ausdruck. Smart bedeutet: Vernetzt, relevant, durchgängig und interaktiv neue Lösungen für die Kommunikation mit Drucksachen auf unterschiedlichsten Ebenen ermöglichen. (Siehe meinen Kommentar und Echtzeitbericht „Heideldruck 4.0: Zurück in die Zukunft | Back to the future“).

Value Blog Dialog Harald Weimer 12-2015 ENG.001

Die klug gewählten Highlight-Themen der drupa 2016 weisen den Weg. Und betonen ein stark erweitertes Spektrum des Ausstellerangebots: Neben den „Standards“ Print und Packaging sowie Green Printing erscheinen 3D Printing, Functional Printing und Multichannel.

Reflektiert man diese Themen gründlich, kommt man zur Erkenntnis, dass diese keine neuen Silos eröffnen. Im Gegenteil. So ragt Multichannel in alle Themenfelder der drupa 2016 hinein, da es das Grundprinzip definiert, wie Innovationen inszeniert werden müssen. So eröffnen Packaging, 3D Printing und Functional Printing ganz neue Geschäftsmöglichkeiten, was die drupa im Jahr 2016 attraktiver für neue Zielgruppen macht denn je. Das Novum: Die neuen Möglichkeiten erfordern auch ein neues Miteinander von Technikanbieter, ihren Anwendern sowie deren Auftraggebern (Marken/Wirtschaftsunternehmen, Organisationen etc.).

 

MSD_Banner_257_drupa2016_48_619x180_US-Static1

 

„Time for a Change: Touch the Future NOW!“

Unser Fokus in der Berichterstattung und Kommentierung wird sich am o. g. neuen Verständnis der drupa 2016 orientieren. Erstens durch eine hundertprozentige Multichannel-Ausrichtung bei der Fachkommunikation per ValuePublishing. Zweitens durch die Adressierung neuer Zielgruppen aus der Kultur- und Kreativwirtschaft — mit ihren 146 Mrd. Euro hohem Jahresumsatz — als dem wichtigsten Innovationstreiber für die Gesamtwirschaft.

Inhaltlich begleiten wir hochaktuell und in Echtzeit alle drupa Highlight-Themen. Bei Print und Packaging finden gemäß den Technik-Trends die neuesten Digitaldruck-Anwendungen unsere volle Aufmerksamkeit. Aber auch die Weiterverarbeitung sowie innovative Lösungen aus Papiertechnik sind relevant, wenn es um den Erfolg von Print im Kommunikationsmix geht.

Spannend ist für uns zudem zu analysieren, welche Aussteller welche Bandbreite an Themen und Aktivitäten aufbieten können. Hier wird es einige Überraschungen geben. Zum Beispiel, dass HP mit seinem Graphic Solution Business-Bereich wohl erstmals der größte drupa-Aussteller sein wird. Oder, wenn wir unsere Analysen via Canon Expo 2015 betrachten, dass der Imaging-Konzern Canon wohl als einziger Aussteller alle sechs drupa Highlight-Themen abdecken wird!

Höchst aufschlussreich wird auch sein, wie sich die Aufspaltung des Xerox-Konzerns auswirken wird und wie sich dessen Führungsanspruch darstellt. Mit seiner Tochterfirma XMPie ist Xerox in jedem Fall der Trendsetter bei Multichannel-Innovationen.

Weiteres und hoch Aktuelles in Kürze. Die Spannung steigt. Wir freuen uns. Denn: drupa ante portas!

ValuePublishing Teil 3 Facts Figures Zielgruppen Reichweite UPDATE SELFRUNNING.002

 

Unsere Schwerpunkte in der Vor-drupa-Berichterstattung gestalten sich wie folgt:

  • Tägliche Tweets/Posts über LinkedIn, XING (Gruppe DigitaldruckForm), Facebook, Google Plus sowie Twitter via @ValueCommAG und @zeitenwende007.
  • Wöchentlicher Überblick über die globalen Neuheiten bei Print und Publishing im Team mit unserem ValuePublishing-Partner Mike Hilton, Chefredakteur Graphic Repro On-Line via ValueBlog.
  • Serie von dutzenden Exklusivinterviews mit hochkarätigen drupa-Ausstellern. Siehe Interview mit Heidelberg-Vorstand Harald Weimer, drupa ante portas: Print ist SMART!
  • Expertenkommentare und Gespräche zu Trends und Erwartungen aus Sicht von Messebesuchern.
  • Live-Berichterstattungen von ausgewählten Aussteller-Pressekonferenzen sowie von der drupa media week am 1. und 2. März 2016 in Düsseldorf.
  • Kommentierung der aktuellen Marktdaten des VDMA, Sektion Druck- und Papiertechnik, am 4. April 2016 bei einem exklusiven Expertenmeeting in Frankfurt am Main.

 

Bildschirmfoto 2016-02-05 um 15.09.55

ValuePublishing Teil 3 Facts Figures Zielgruppen Reichweite UPDATE SELFRUNNING.001.jpeg

Wir müssen am Design des Wissens arbeiten, damit wir aus der Unübersichtlichkeit herauskommen. — Prof. Dr. phil. Dr. med. Ernst Pöppel, Wissenschaftler und Forscher

ValuePublishing — Innovative B2B Communication Solutions

Im ersten Teil unserer Neuvorstellung von ValuePUBLISHING, der neuen Initiative von Michael Seidl und Andreas Weber, beschäftigten wir uns mit dem Was? Wie? Warum! der nachhaltigen Inszenierung von Fachkommunikation. — Unser weiteres Thema in Teil 2: Darum! Stärken und Besonderheiten. Mit Fokus auf die Leitmesse drupa 2016. Wir freuen uns, als Partners des drupa-teams der Messe Düsseldorf Ihnen unsere Multichannel-Ansatz näher zu bringen.

„Das Besondere an ValuePublishing: Wir wissen, wie man per Multichannel Fach-Kommunikation innovativ, smart, nachhaltig und wirkungsstark inszeniert!“

ValuePublishing bezeichnet ein neuartiges Publikationsangebot, das von den Branchenexperten Michael Seidl und Andreas Weber speziell entwickelt wurde, um alle relevanten Themen der drupa 2016 per Multichannel-Kommunikation wirkungsvoll sowie nachhaltig vor und während der drupa 2016 zu inszenieren:

  • Online per ValueBlog, E-Newsletter und via ValueSocialMedia-Plattformen
  • sowie maßgeschneidert auch im Print (Fach-Magazine, Specials/Direktmarketing).

Publiziert wird in deutsch und englisch. Erreicht werden direkt 15.000 Kontakte durch unser fundiertes, in der Branche einzigartiges Knowhow und Vernetzungstalent  — je nach Thema/Inhalt zusätzlich mit einer Gross Reach von bis zu über 1 Million!

Unsere Tipps für eine erfolgreiche Zusammenarbeit

  1. Folgen Sie den Links zu unseren Erfolgsbeispielen. Gerne auch via Slideshare.
  2. Nutzen Sie unsere Expertise per ValuePublishing Coachings — zum Aufbau oder zur Erweiterungen Ihrer Kenntnisse und Möglichkeiten.
  3. Fokussieren Sie sich zu 100 % auf Ihre Innovationen. Wir setzen diese gekonnt und zeitgemäß medial in Szene!

Interessenten wird gerne ein individuelles, für sie passendes Angebot erstellt. Anregungen dafür enthalten die in den Charts aufgeführten aktuellen Fallbeispiele.

KONTAKT FÜR WEITERES

Michael Seidl, EMG, Wien
https://at.linkedin.com/pub/michael-seidl/1/836/68a/de

Andreas Weber, Value Communication, Mainz
https://de.linkedin.com/in/andreasweber/de

ValuePublishing Teil 3 Facts Figures Zielgruppen Reichweite UPDATE SELFRUNNING.004

HINTERGRUNDINFORMATIONEN:

Im Gespräch mit zahlreichen Experten sowie dem drupa-Team der Messe Düsseldorf ergaben sich bereits 2015 für uns alle spannende Ansatzpunkte. Im Fokus: Die Vielfalt und die Komplexität der neuen Lösungen im Print- und Papiersektor wächst mit ungeheurer Dynamik. Durch Industrie 4.0 und das Internet-der-Dinge, die aktuellen Treiber der Digitalisierung, werden gleichzeitig sämtliche Geschäfts- und Kommunikationsprozesse revolutioniert, wodurch die Herausforderungen insgesamt explosionsartig wachsen.

Das drupa-Motto „Touch the Future“ sowie ein ambitioniertes drupa-Ausstellungsprogramm spiegeln die noch nie dagewesene, extrem hohe Taktfrequenz, mit der fulminante Veränderungen einhergehen, wieder. Unsere aktuellen ValuePublishing Stories zu Heidelbergs drupa-Strategie „Simply Smart“ belegen eindrucksvoll, wie man auf aktuelle Entwicklungen reagieren kann.

Die gute Nachricht zur drupa 2016 lautet daher: Aus Expertensicht nimmt die Print- und Papierbranche bei der digitalen Transformation geradezu eine Vorreiterrolle ein.

Die weniger gute Nachricht: Die Masse an Neuheiten, die auf der Leitmesse ab
31. Mai 2016 zu sehen sein werden und damit die Informationsfülle, sind schwer
zu bewältigen. Jedenfalls nicht mit den Möglichkeiten, die wir bislang nutzen.

Der Ausweg aus unserer Sicht: Innovative Technologien und Lösungen muss man auch durchgängig innovativ kommunizieren! In Echtzeit. Multimedial. Markt-,
kunden- und bedarfsorientiert.

 

ValuePublishing Teil 3 Facts Figures Zielgruppen Reichweite UPDATE SELFRUNNING.005

„Innovative Technologien und Lösungen muss man auch durchgängig innovativ kommunizieren! In Echtzeit. Multimedial. Markt-, kunden- und bedarfsorientiert.“

Unser Vorschlag: Machen Sie Ihr drupa-Angebot durch ValuePublishing bereits im Vorfeld zum wichtigen Gesprächsthema Ihrer Kunden und deren Kunden! Vor allem, um frühzeitig mit den für Sie relevanten neuen Zielgruppen in Kontakt zu treten.
Nur so können notwendige Entscheidungsprozesse durch individuell wirksamen
Wissensaustausch erheblich beschleunigt werden.

Entsprechend ist unser hochwertig-innovatives ValuePublishing-Angebot ausgerichtet, das im Übrigen bereits durch Pilotprojekte validiert wurde — neben Heidelberger Druckmaschinen mit Top-drupa-Ausstellern wie Canon, Zünd Systemtechnik sowie international erfahrenen Multichannel-Experten der XMPie User Group.

Passend für Ihre Belange als Aussteller haben wir eine einzigartige B2B-Multichannel-Kommunikationslösung entwickelt, die sofort nutzbar und v. a. hoch wirksam ist:

  • Kern-Botschaften ohne Streuverluste, mit nachweislich maximal hohen Reichweiten, 
  • mit starken Interaktions-Impulsen, um Dialoge und Messebesuche in Gang zu setzen.

Profitieren Sie von unseren Kontakten zu den für Sie wichtigsten neuen Zielgruppen, nämlich zu denen, die Innovationen sofort einsetzen wollen; vorausgesetzt der
Nutzen ist verständlich und begreifbar dargestellt.

Lassen Sie uns rasch in den Dialog treten, um die für Sie optimalen Kommunikationslösung festzulegen!

Wir bieten zusätzlich ValuePublishing Coachings an, um ihre bereits geplanten Fach-Kommunikations-Kampagnen zu besprechen, optimieren und/oder zu erweitern. Oder auch um relevantes Multichannel-Knowhow zu vermitteln.

 

ValuePublishing Teil 3 Facts Figures Zielgruppen Reichweite UPDATE SELFRUNNING.015

Angebot (Auswahl zur sofortigen Startmöglichkeit)

Sofort buchbare und mit Top-Firmen bereits validierte Leistungsmodule.
Garantiert 15.000 Kontakte mit einer Gross Reach von bis zu über 1 Million!
Details zu Auswertungen und Fallbeispielen u.a.m. finden Sie im ValueBlog.

1. ValueBlog Dialog (deutsch und englisch) — Pauschalpreis: Euro 3.750 zzgl. MwSt.
Exklusiv-Interview mit Top-Level-Gesprächspartner aus Ihrem Unternehmen
(Geschäftsführung, F+E, Vertrieb, Marketing), via Skype oder Telefon.

Beispiele:
Interview mit Heidelberg-Vorstand Harald Weimer
Interview mit Oliver Zünd, Zünd Systemtechnik AG, Schweiz

Leistungen: Interview gemäß einer zur Gesprächsvorbereitung übermittelten Frageliste sowie Redaktion plus Publikation via ValueBlog und ValueSocialMedia-Plattformen (LinkedIn, Facebook, XING, Twitter, Google+) sowie ValueCommunities inkl. DDF DigitaldruckForum. Das ValueTeam integriert redaktionell wichtige Links zu Ihren bereits vorhandenen, tiefergehenden, relevanten Firmeninformationen.

2. ValueBlog Story (deutsch und englisch) — Pauschalpreis: Euro 4.800 zzgl. MwSt.
Aus Expertensicht kommentieren, bewerten und positionieren wir bis zu drei ausgewählte Fallstudien und Kundenporträts, die uns von Ihnen bereitgestellt werden, und die wir per Kurzinterviews mit Ihren Kunden validieren.

Leistungen: Texten/Redaktion plus Publikation via ValueBlog/ValueSocialMedia-Plattformen (LinkedIn, Facebook, XING, Twitter, Google+) sowie ValueCommunities.   

3. ValueRealTime Stories (deutsch und englisch) — Preise: ab Euro 1.500 zzgl. MwSt.
Gemäß Absprache und Projektplanung stellen wir unter der Leitung von Andreas Weber tageweise ein Team ab, dass z. B. auf der drupa Media Week im Februar 2016, Ihren Pre-drupa-Presse-/Kunden-Events und/oder auf der drupa 2016 an ausgewählten Messetagen in Echtzeit im Mix auf deutsch und englisch postet.

Beispiele:
Canon Expo Paris, Oktober 2015
Heidelberg pre-drupa Pressekonferenz, Dezember 2015

Leistungen: Echtzeit-Posts (Text/Fotos/Videos) plus Publikation via ValueBlog und ValueSocialMedia-Plattformen (LinkedIn, Facebook, XING, Twitter, Google+) sowie ValueCommunities. In einem Storify werden die wichtigsten Posts zusammengefasst. Dieses Angebot ist limitiert. 

Es gelten die AGB der Value Communication AG, Walpodenstr. 1, D-55116 Mainz. Änderungen vorbehalten. Zahlungsweise: Nach Auftragserteilung ohne Abzug. Gemäß unserem In-Echtzeit-Leistungs-Angebot wird das jeweilige Projekt begonnen, sobald der Zahlungseingang erfolgt ist. Spätere Zahlungsziele gegen Aufpreis.

 

Bitte sehen Sie sich auch unsere Präsentation auf Slideshare an, inkl. YouTube.Video. Es fanden sich in den erste 12 Stunde nach Veröffentlichung bereits über 7.500 Viewers!

Pitney Bowes Inkjet System

Major step for Pitney Bowes: a new all-in-one mid-volume print and mail solution system

Graphic Repro On-line News Review from 14 September 2015 by Mike Hilton

Welcome to another roundup of news highlights and Laurel Brunner’s Verdigris Blog on Friday 11 September, which this week draws attention to ISO, which is currently reviewing an important document, the ISO Guide 64. For the printing industry, and indeed all product manufacturers, this snappy tome makes for interesting-ish reading. Its purpose is to explain how to take environmental concerns into account when creating product standards. Laurel also provides some words of warning, so please don’t miss it!

The news this week is once again a mixed bag with several articles related to Graph Expo, which opened yesterday, Sunday 13 and runs until Wednesday 16 September, at McCormick Place in Chicago. You’ll find some extremely interesting and important announcements led by EFI and Scodix on Wednesday, followed by Xerox and Highcon on Thursday. Friday saw Kodak with BDT; then Xeikon with Alwan, and again Xerox. I’m sure there will be several more during the week ahead.

Other upcoming show news appeared on Monday, for The Inkjet Conference in Neuss / Düsseldorf in October; and then from IFS for Print Efficiently taking place next month in Hemel Hempstead. From Sun Chemical at Glassprint in November in Düsseldorf; on Wednesday from Agfa as it prepares to launch the next generation of its chemistry-free violet plates at the World Publishing Expo 2015 in Hamburg, early next month. You’ll also find announcements from Asahi for Labelexpo at the end of September; and from Durst at Vitrum 2015 in Milan, from 6 – 9 October with its next generation glass printer.

On Tuesday, Sappi Europe led the headlines in announcing an extended portfolio of its specialist Algro base papers for thermal printing.  UPM took the lead on Thursday, as it has again been listed as the industry leader in the Dow Jones European and World Sustainability Indices. On Friday, Goss International took pole position as it announced twenty years of leading press automation technology with Autoplate, a key milestone in the development of web offset printing. Autoplate automatic plate-changing was first introduced on the M-600 press in 1995, offering the ability to plate up an entire web press in less than three minutes. Today, more than 2100 Goss Autoplate units are in operation on a range of commercial and newspaper presses worldwide.

There are several nice sales and installations for you again this week, from Xerox and Bytes at Asset Print in Cape Town, from Fujifilm, Domino with digital labels in the UK, Highcon with a first in France, and also from Heidelberg UK with another Speedmaster. You will also find the latest software release from Axaio, and a new low odour eco-solvent alternative inkjet ink series from Sun Chemical for Roland devices.

The tailender this week quite literally, as it is the last item in the news on Friday, goes to Manroland Sheetfed, which has invested 70,000 Euros in a new CNC machining centre for apprentices in Offenbach.

That’s it until next time. You’ll find a couple more if you scroll down carefully. And we will add the lastest news from GraphExpo on-the-fly!

My best regards,

Mike Hilton

The Inkjet Conference 2015
Our e-News comprises:  Headline News – Online Feature Articles – the Verdigris initiative from Digital Dots. Our Drupa and FESPA Newsrooms can be accessed from the Index on our Home Page, as well as News in Review, which provides a weekly overview and listing of all news added to the site. Headline News
Over 27,000 news items have now gone online since we launched our Website in September 2001. News for the past 24 months can still be accessed via the Home Page and its continuation news pages 

From Monday 07 September

Mon 07 September…    The Inkjet Conference 2015 latest update
The largest European inkjet event with 50 speakers, 2 days, 2 tracks takes place in Swissôtel Neuss / Düsseldorf in October…

Tecnau joins the IFS line up at PE2015
First UK presentation for continuous feed solutions at two-week Print Efficiently showcase in Hemel Hempstead next month…

Sun Chemical at GlassPrint 2015 in Düsseldorf
Sun Chemical to present the possibilities of direct glass printing with SunVetro at GlassPrint 2015 from 25 – 26 November…

Asset Print Cape Town goes full service with Xerox
Xerox Colour 1000 makes Asset Print the only digital-to-litho shopfront in the heart of Cape Town, South Africa’s CBD…

Fujifilm’s Uvistar success at Aria Print Centres
Fujifilm’s Uvistar Pro8 proves to be a star performer in the rapidly growing market for sustainable printing…

Tue 08 September…   Sappi Europe extends speciality base paper portfolio
Algro Thermo provides quality direct thermal printing, sharper text, dimensional stability and distinctive whiteness…

Domino’s N600i digital press proves it has Reel Appeal

Reel Appeal, which specialises in self-adhesive and leaflet and booklet labels, has successfully increased sales with Domino N600i…

First Highcon Euclid in France
DLW adds to its line-up to enable a complete digital offering and to complement its Scodix digital enhancement press…

Antalis boosts postage packaging portfolio
Antalis Packaging introduces range of triangular postal tubes…

Sun Chemical launches Streamline ESL 2 ink range
High print quality, low odour eco-solvent alternative ink series for Roland Pro 4 wide-format inkjet printers…

Wed 09 September…  EFI wins nine Must See ‘Ems Awards in 2015 contest
Recognising advanced Fiery innovations, integrated MIS automation and inkjet inks in EFI’s fifth consecutive year at the top…

New Scodix Foil a Graph Expo Must See ‘Ems winner
Scodix is to launch the inline module for the Scodix Ultra Pro enabling users to ‘bring home the gold’ with unmatched efficiency…

Agfa to take chem-free violet plates to next level at WPE
Agfa to launch N95-VCF next generation chemistry-free violet plate at World Publishing Expo 2015 in Hamburg…

Asahi at Labelexpo plus also a pre-show Open House
Asahi Photoproducts highlights fixed colour palette printing at Labelexpo Europe and special open house event…

Heidelberg responds to call for flood-damaged replacement
Flooding at Sterling Print in Barnet, London, led to an urgent order for a Speedmaster SM 74-2 from Heidelberg…

Thu 10 September…   UPM: Transparency adds value in sustainability
UPM has again been listed as the industry leader in the Dow Jones European and World Sustainability Indices…

Durst to introduce Rho Vetrocer at Vitrum 2015:
The next generation digital glass press for wider range of applications with multilayer print on round and shaped glass…

Xerox technology helps the work flow in Chicago
Three Graph Expo 2015 Must See ‘Ems winners on display along with an array of high-end digital colour printing technologies…

Highcon Axis Web-to-Pack platform at Graph Expo
Highcon collaboration with XMPie and Esko to provide this best-of-breed solution to its customers, to be demonstrated at the show…

Axaio MadeToPrint Server now Creative Cloud compatible
Axaio Software’s MadeToPrint Server version is now compatible with Adobe InDesign Creative Cloud 2015…

Fri 11 September…   Goss marks 20 years of leading press automation technology
Twenty years after Goss Autoplate technology was brought to market, Goss honours this key milestone in the history of offset printing…

BDT Tornado Feeder with Kodak NexPress at Graph Expo
Kodak adopts TPF-550 Long Sheet Deep Pile Feeder from BDT Media Automation for the NexPress, to be shown live in Chicago…

Xeikon partners with Alwan for G7 colour matching

Benefits of complete inline digital colour management and verification to be demonstrated at Graph Expo, 13 – 16 September…

FreeFlow Core Cloud wins 2015 Must See ‘Ems Award

Xerox FreeFlow Core Cloud to lead impressive array of Xerox workflow announcements on show at Graph Expo in Chicago…

Manroland’s apprenticeship programme just got better

Manroland Sheetfed has invested 70,000 Euros in a new CNC machining centre for apprentices in Offenbach, Germany…

Friday lead article from previous update… 

Previous…   Manroland Web: Start of Apprenticeships 2015
Young talent for Manroland Web Systems in Augsburg. Like every year at this time, young trainees begin their professional future…

GraphicRepro.Net e-News  (ISSN 1814-2923) is sponsored and made possible by:

Heidelberger Druckmaschinen AG  (Heidelberg), The world’s largest printing press manufacturer for the industry worldwide. Heidelberg customers enjoy the most comprehensive and extensive sales and service network in the industry for JDF compliant workflow, computer-to-plate, sheetfed offset, Web-to-print, digital printing, digital inkjet for labels and packaging, packaging and finishing, all with complementary consumables. Heidelberg has offices in around 170 countries. Visit the Heidelberg Website for more information.

Electronics For Imaging  (EFI) is a world leader in digital imaging and print management solutions for the commercial printing market. Its portfolio of integrated solutions span production and superwide format printing, graphic arts, advanced professional printing software, and industrial inkjet systems. Its technologies increase productivity by automating print and business processes To find out more visit the EFI Website.

Kodak Commercial Imaging  (Kodak) is a leading provider of innovative solutions for conventional, digital and hybrid print production environments. With the most expansive portfolio for the graphic communications market,  Kodak features technologies, products and services that help print providers streamline processes, optimise efficiencies, broaden services, and grow businesses. To find out more, visit the Kodak Graphics Website.

drupa 2016 (drupa), the international flagship fair of the printing and media industry, responds to the challenges of the changing market and provides pioneering solutions for the future. This is highlighted by the new marketing and communication strategy where drupa claims its position as ‘No.1 for Print & Crossmedia Solutions’ with the slogan ‘touch the future’. The issues of ‘package printing’, ‘multichannel’, ‘green printing’, ‘3D printing’ and ‘functional printing’ will become increasingly important to the overall communication strategy. To find out more, visit the drupa 2016 Website.

Online Feature articles 2014 – 2015
There were again well over 90 last year, including nine downloads, as well as 92 articles in 2013 which can still be accessed via the Index on the Home Page, with prior years’ via Search Archives (option 2) on the Website.

Downloads 2015 Chapter 01

Previous…    UK Printing – The Facts and Figures
Using data from a wide range of official sources, the BPIF publishes UK printing – the facts and figures educational flyer…

Technology-related 2015 Chapter 02

Previous…    World first ‘Direct Print Powered by KHS’ with Xaar 1002 Printheads
Innovative Martens Brouwerij in Belgium prints directly onto 12,000 PET beer bottles per hour to deliver ‘on-the-fly’ customisation at 1080dpi resolution…

July/Aug 2015 Chapter 06

Previous…    Esko Kongsberg XN22 and Automation Engine create best performing division
PhotoBox optimises canvas production division with Esko Kongsberg cutting and Esko Automation Engine workflow solutions…

Verdigris – Environmental Initiative

Laurel Brunner’s weekly Verdigris Blog 2015

Prioritising Environmental Thinking
The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Fri 11 September

Previous…    Japan’s Federation of Printing Industries Leading the Way
The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Fri 04 September

Drupa Newsroom
Our Drupa Newsroom with news from Messe Düsseldorf and for Drupa 2016 can be found in the Index, as well as via the special Newsroom button on the right of the Home Page near the top.

drupa 2016 News from Messe Düsseldorf

Previous…    drupa World Tour starts in September:
Over 40 drupa events on all five continents, resulting in around 440,000 flight kilometres on business for drupa…

drupa World Tour startet im September:
Über 40 drupa-events auf allen fünf Kontinenten. Rund 440.000 Flugkilometer im Einsatz für die drupa…

drupa 2016 Expert Articles series

Previous…    Inkjet – state of the art or sci-fi fantasy print?
Touch the future. drupa expert Article no 3, August 2015, by Sean Smyth, a consultant and journalist and technical editor of Digital Labels & Packaging magazine in the UK…

FESPA Newsroom
The dedicated FESPA Newsroom can be found in the Index on our Home Page.

FESPA Mexico 2015 signals positive buying behaviour
Strong signals of confidence in the Mexican wide-format printing sector, with exhibitors reporting positive interest and buying intentions from visitors…

Previous…    Exhibitors double space for FESPA Eurasia 2015
Following the success of FESPA Eurasia 2014, 52 per cent of exhibitors at FESPA Eurasia 2015 have increased their stand size…

FESPA Eurasia 2015 visitor registration open
Online visitor registration is now available for the leading wide-format print event, FESPA Eurasia 2015…

The Graphic Repro On-line Website is supported and sponsored by: 

Antalis South Africa, Dainippon Screen,  Drupa 2016,  EFI and EFI Vutek, Esko,  Epson Europe BV,  FESPA. Goss International Inc,  Heidelberger Druckmaschinen AG,  HP Graphic Solutions,  Kodak,  Koenig + Bauer AG,  Kemtek Imaging Systems,  Krause-Biagosch,  Leonhard Kurz Stiftung,   Manroland Web Systems GmbH,  Muller Martini AG,  POLAR-Mohr, QuadTech Inc,  Quark Inc,  Ricoh Europe,  Sappi LimitedThunderbolt Solutions, and UPM-Kymmene.

If you would like to send news for consideration for the Graphic Repro On-line Website (ISSN 1814-2915) or to submit comments, please e-mail Mike Hilton at: graphicrepro.za@gmail.com.

Our Website urls are:

http://www.graphicrepro.co.za
http://www.graphicrepro.net

GraphicRepro.Net e-News (ISSN 1814-2923)  provides weekly updates from the Graphic Repro On-line Website and is  compiled and published by Mike Hilton, graphicrepro.netPO Box 10 Peterburgskoe Shosse 13/1, 196605 Pushkin 5, St. Petersburg, Russia. e-mail graphicrepro.za@gmail.com

Value Communication — About us 2014.013
Graphic Repro On-line News from 29 June 2015
By Mike Hilton
graphicrepro.za@gmail.com

Welcome to another roundup of news highlights and Laurel Brunner’s Verdigris Blog for Friday 26 June which looks at capturing rainwater as a source of environmental impact reduction and to benefit local communities.  There are also two additions to Online Features Chapter 06, as Heidelberg underlines its reorientation with the launch of a new brand identity to be adopted globally in the run-up to drupa 2016, which also led the news on Wednesday. Then we have Andreas Weber’s interview with Oliver Zünd which is also among Friday’s news headlines. 

In Chapter 02 (Technology-related articles) you will find the very latest from Bobst as its ‘Competence 15 – Inspiring Business Solutions’ event drew close to 300 packaging experts from around the globe to the Bobst Competence Centre in Mex, Switzerland in June. This is followed by Heidelberg announcing the latest version of its Prinect Image Control with CIP4-PPF for both packaging and commercial printers – without the use of colour control strips, to enable materials savings which can be significant, so don’t skip it please. Finally we have the comprehensive report-back on KBA‘s LED-UV and traditional UV Conference held in Radebeul last month.

On Monday Two Sides took the lead with comment on its latest survey in the UK which posed the following thought provoking question: Reading from paper or reading from screens. What do consumers prefer? Tuesday saw EFI announce the launch of its latest Digital Front End for digital printing systems, to be available from Q3 this year. As mentioned above, Heidelberg took the lead on Wednesday with its new corporate brand update. On Thursday EFI actually took the two top spots yet again as it announced the acquisitions of both Reggiani Macchine in Italy for textiles injet printing; following by the acquisition of Matan Digital Printers product range and technology to boost its presence in superwide-format display graphics.

To round off the week on Friday, Manroland Web Systems‘ participation in the London Book Printing Forum took the lead as it continues to promote the value of its FormerLine in industrial scale digital book production. There were only 21 news articles selected this week as the European holiday season takes hold and incoming news has cooled off, unlike the weather, but you will find a nice cross section of news if you scroll down carefully.

As the tailender this week I felt I had to draw attention to Sappi‘s announcement on Thursday, with the sale of its Enstra Mill recycled containerboard and kraft papers business to Corruseal Group. For Sappi die-hards this must be quite a wrench, as it is here on a farm in Geduld near Springs in the then Eastern Transvaal in 1937, that the fledgling Sappi began life with the construction of its first mill named ‘Enstra’ (short for Enterprise Straw) for its early beginnings in the production of strawboard and later a range of kraft papers. We wish Corruseal every success with the ongoing business and future of the Entra Mill.

That’s it until next time, my best regards,

Mike Hilton

Our e-News comprises:  Headline News – Online Feature Articles – the Verdigris initiative from Digital Dots. Our Drupa and FESPA Newsrooms can be accessed from the Index on our Home Page, as well as News in Review, which provides a weekly overview and listing of all news added to the site. 

Headline News
Over 26,000 news items have now gone online since we launched our Website in September 2001. News for the past 24 months can still be accessed via the Home Page and its continuation news pages 

From Monday 22 June

Mon 29 Jun…    Survey of UK consumers undertaken by Two Sides
Two Sides releases results of a new UK survey. Reading from paper or reading from screens. What do consumers prefer?…

Kolbus UK MD Robert Flather is new Picon chairman
Robert Flather has been elected as chairman of Picon and succeeds Bob Usher, managing director of Apex Digital Graphics…

MTEX opening of new central European showroom 7 – 9 July
MTEX to stage grand opening of its new central European showroom for complete digital textile print solutions, in northern France…

SPGPrints to present live demos at Labelexpo 2015
Live demos to highlight business-transforming potential of SPGPrints’ DSI digital UV-curable inkjet workflow at Labelexpo Europe….

Tue 30 Jun…   EFI announces next-generation Fiery DFE
EFI to launch the next-generation of its industry-leading Fiery digital front end platform for digital printing systems in July…

New white paper sponsored by Ricoh Europe for free download
Ricoh Europe encourages printers to expand use of Web to Print: Extend their reach, generate new revenues, and gain new clients…

Heidelberg releases new Prinect Image Control with CIP4-PPF
Print shops use less material and benefit from lower costs thanks to new software from Heidelberg…

LED-UV & Traditional UV Conference at KBA in Radebeul

Practical knowledge transfer on cutting-edge LED-UV and Traditional UV sheetfed offset which drew over 1000 print experts to Radebeul…

Wed 01 Jul…   New brand identity underscores Heidelberg’s reorientation
Heidelberg has undergone extensive strategic development and reorientation and is underlining this with a new brand identity…

SPGPrints DSI raises the bar with digital UV inkjet
Canada’s ’29 février’ maple syrup brand sees cost-efficiency leap thanks to Multi Action Labels’ DSI digital UV-inkjet workflow…

Abacus welcomes latest opportunities of Linoprint CV technology

Abacus Print switched from Xerox to Konica technology, but its third generation digital press will be a Linoprint CV from Heidelberg…

Rufford targets 20% turnover lift with IFS spend
Increase anticipated following investment in Horizon SPF/FC200A stitch/fold/trim line supplied by Intelligent Finishing Systems…

Thu 02 Jul…   EFI enters inkjet textile printing with Reggiani acquisition
EFI establishes industry-leading presence in high-growth textile printing with strategic acquisition of Reggiani Macchine…

EFI also announces acquisition of Matan Digital Printers
Deal solidifies EFI’s leadership in production inkjet for display graphics with addition of Matan product line and technology platform…

Sappi sells Enstra Mill business in Springs to Corruseal
Sappi announces sale of Enstra Mill recycled containerboard and kraft papers business to Corruseal Group…

Competence 15: New solutions and inspiring perspectives
‘Competence 15 – Inspiring Business Solutions’ drew 300 packaging makers from around the globe to Bobst in Mex, Switzerland…

Fri 03 Jul…   
Manroland Web at Digital Book Printing Forum London
Digital finishing solutions developed and engineered by Manroland Web Systems will help to save the printed book…

ValueTalk – Oliver Zünd: ‘Forward thinking is our forte’
It’s a truly impressive success story. Zünd Systemtechnik AG, a family-owned business with operations worldwide…

Xaar appoints Director of Advanced Manufacturing
Xaar targets growth in manufacturing applications with the appointment of Keith Smith to the new US-based role…

Pensord looks forward to turn-of-the-year ten-colour
Pensord Press to take delivery of its first ten-colour press and the first Heidelberg Speedmaster SX 102-10P in the UK…

OTT commissions a new Pantera Perfect Binder
Hybrid design clinches decision to invest in the softcover solution from Muller Martini for the French Alsace-based firm…

Lead article from Friday 26 June in previous update… 

Previous…   ‘Surprise. The Art of Print!’: Your support would be welcome!
Now there is the second step and a new Non-Profit project will start, developed in Mainz, Germany by Andreas Weber…

GraphicRepro.Net e-News  (ISSN 1814-2923) is sponsored and made possible by:

Heidelberger Druckmaschinen AG  (Heidelberg), The world’s largest printing press manufacturer for the industry worldwide. Heidelberg customers enjoy the most comprehensive and extensive sales and service network in the industry for JDF compliant workflow, computer-to-plate, sheetfed offset, Web-to-print, digital printing, digital inkjet for labels and packaging, packaging and finishing, all with complementary consumables. Heidelberg has offices in around 170 countries. Visit the Heidelberg Website for more information.< /a>

Electronics For Imaging  (EFI) is a world leader in digital imaging and print management solutions for the commercial printing market. Its portfolio of integrated solutions span production and superwide format printing, graphic arts, advanced professional printing software, and industrial inkjet systems. Its technologies increase productivity by automating print and business processes To find out more visit the EFI Website.

Kodak Commercial Imaging  (Kodak) is a leading provider of innovative solutions for conventional, digital and hybrid print production environments. With the most expansive portfolio for the graphic communications market,  Kodak features technologies, products and services that help print providers streamline processes, optimise efficiencies, broaden services, and grow businesses. To find out more, visit the Kodak Graphics Website.

drupa 2016 (drupa), the international flagship fair of the printing and media industry, responds to the challenges of the changing market and provides pioneering solutions for the future. This is highlighted by the new marketing and communication strategy where drupa claims its position as ‘No.1 for Print & Crossmedia Solutions’ with the slogan ‘touch the future’. The issues of ‘package printing’, ‘multichannel’, ‘green printing’, ‘3D printing’ and ‘functional printing’ will become increasingly important to the overall communication strategy. To find out more, visit the drupa 2016 Website.

Online Feature articles 2014 – 2015
There were again well over 90 last year, including nine downloads, as well as 92 articles in 2013 which can still be accessed via the Index on the Home Page, with prior years’ via Search Archives (option 2) on the Website.

July/Aug 2015 Chapter 06

ValueTalk – Oliver Zünd: ‘Forward thinking is our forte’

It’s a truly impressive success story. Zünd Systemtechnik AG, a family-owned business with operations worldwide, specialises in developing and manufacturing digital cutting systems…

New brand identity underscores Heidelberg’s strategic reorientation
The company is underlining this reorientation with the launch of a new brand identity to be adopted globally in the run-up to drupa 2016…

Technology-related articles Chapter 02

Bobst Competence 15 presented new solutions and inspiring perspectives

‘Competence 15 – Inspiring Business Solutions’ drew close to 300 packaging makers from around the globe to the Bobst Competence Centre in Mex, Switzerland in June…

Heidelberg releases new Prinect Image Control with CIP4-PPF
Print shops use less material and benefit from lower costs thanks to new software from Heidelberg…

LED-UV & Traditional UV Conference at KBA in Radebeul

Practical knowledge transfer on cutting-edge UV sheetfed offset…

May/Jun 2015 Chapter 05

Previous…    KBA Rapida LED press a ‘marketing dream’ for Blackmore
Dorset’s premier print house hits new heights with UK’s first B1 LED press…

Neuenstein-based HEPACK undertakes 12 million Heidelberg investment
HEPACK Druck+Verpackung GmbH reorganises production with new large-format equipment, workflow and services from Heidelberg…

Renowned book producer Kösel invests in KBA RotaJET 76
The KBA RotaJET 76 inkjet press from Koenig & Bauer is about to enter the digital book printing market at Kösel in Altusried, Germany…

Verdigris – Environmental Initiative

Laurel Brunner’s weekly Verdigris Blog 2015

Water Water Everywhere
The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Fri 03 July

Previous…    Invisible Print is a Source of Environmental Impact Reduction
The weekly Verdigris blog by Laurel Brunner – Fri 26 June

Drupa Newsroom
Our Drupa Newsroom with news from Messe Düsseldorf and for Drupa 2016 can be found in the Index, as well as via the special Newsroom button on the right of the Home Page near the top.

drupa 2016 Expert Articles series

Previous…    Smarter print to market
Touch the future. drupa expert Article no 1, June 2015, by Gareth Ward, Editor and Publisher of Print Business in the UK…

FESPA Newsroom
The dedicated FESPA Newsroom can be found in the Index on our Home Page.

FESPA 2015 and FESPA News

Previous…    FESPA 2015 attracted record numbers from Benelux
Regional interest in FESPA spikes ahead of FESPA Digital 2016 in Amsterdam…

The Graphic Repro On-line Website is supported and sponsored by:

Antalis South Africa, Dainippon Screen,  Drupa 2016,  EFI and EFI Vutek, Esko,  Epson Europe BV,  FESPA. Goss International Inc,  Heidelberger Druckmaschinen AG,  HP Graphic Solutions,  Kodak,  Koenig + Bauer AG,  Kemtek Imaging Systems,  Krause-Biagosch,  Leonhard Kurz Stiftung,   Manroland Web Systems GmbH,  Muller Martini AG,  POLAR-Mohr, QuadTech Inc,  Quark Inc,  Ricoh Europe,  Sappi LimitedThunderbolt Solutions, and UPM-Kymmene.

If you would like to send news for consideration for the Graphic Repro On-line Website (ISSN 1814-2915) or to submit comments, please e-mail Mike Hilton at: graphicrepro.za@gmail.com.

Our Website urls are:

http://www.graphicrepro.co.za
http://www.graphicrepro.net

GraphicRepro.Net e-News (ISSN 1814-2923)  provides weekly updates from the Graphic Repro On-line Website and is  compiled and
published by Mike Hilton, graphicrepro.netPO Box 10 Peterburgskoe Shosse 13/1, 196605 Pushkin 5, St. Petersburg, Russia.
e-mail graphicrepro.za@gmail.com

Small Office in Valencia, Spain

Photo and © 2015 by Andreas Weber, Value Communication AG, Mainz/Germany. Small Office from a street view in the Downtown area of Valencia, Spain. Facebook is present!

Von Andreas Weber | Lesezeit: 3 Minuten

„Die Stimmung der Kleinunternehmer ist insgesamt von Optimismus geprägt. So erwartet ein durchschnittlicher Anteil von 57 Prozent in den nächsten zwei Jahren einen Zuwachs bei Umsatz und Gewinn. Deutsche Kleinunternehmer zeigen sich besonders zuversichtlich: Nur 37 Prozent von ihnen betrachten das wirtschaftliche Umfeld als Herausforderung. Mit 49 Prozent liegt dieser Anteil im Gesamtdurchschnitt aller untersuchten Länder deutlich höher.“ So die Kernbotschaften einer unabhängigen Marktstudie, die jetzt von Canon Deutschland veröffentlich wurde.

Untersucht wurden per interviews im Herbst 2014 die aktuelle Lage und die Herausforderungen für Kleinunternehmen im Rahmen einer europäischen Studie vom Britischen Marktforschungsinstitut ICM Unlimited untersucht. Auftraggeber war Canon Europe. Befragt wurden 1.251 IT- und Drucksystem-Entscheider aus Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern sowie Selbstständige in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien und Russland.

Heikel: Zuwenig Interesse an Kommunikations-Innovationen

Die positive allgemeine Lageeinschätzung wird leicht getrübt durch eine überdurchschnittlich starke Zurückhaltung bei Kommunikationstechnologie-Innovationen. „Soziale Medien werden in deutschen Kleinunternehmen am wenigsten häufig eingesetzt. So nutzen der Studie zufolge nur zwölf Prozent der kleinen Firmen in Deutschland den Kurznachrichtendienst Twitter, während der Anteil im Länderdurchschnitt fast doppelt so hoch ausfällt. Zurückhaltung besteht auch gegenüber der Nutzung Cloud-basierter Dienste. 69 Prozent der in Deutschland befragten Firmen geben an, keine Cloud-Anwendungen einzusetzen – der höchste Prozentsatz im Ländervergleich. Der Anteil der Kleinunternehmen, die Cloud-basierte Drucklösungen nutzen, beträgt hierzulande nur 15 Prozent, ein weiteres Drittel wünscht sich jedoch deren Einsatz.“

Dass sich die Nutzung von Cloud-Services bald verstärken wird, ist Fakt. Und kaum aufzuhalten. Viele Deutsche sind hier aus Unkenntnis sehr skeptisch, werden diese Haltung aber aufgeben, da viele Angebote und Lösungen, die genutzt werden müssen, nur noch Cloud-basiert angeboten werden. Der Software-Riese Adobe ist hier einer der Protagonisten.

Alles andere als Newcomer:  Socialmedia-Plattformen werden Milliarden-fach genutzt. Im B2C ebenso wie im B2B.

Alles andere als Newcomer: Socialmedia-Plattformen werden Milliarden-fach genutzt. Im B2C ebenso wie im B2B.

Das Schwächeln bei der Twitter-Nutzung zeigt, dass man in Deutschland den Wert von Twitter verkennt. Gerade im IT- und Print-Sektor werden per Twitter hochwertige aktuelle Informationen über Technologie-Neuheiten plus deren Nutzen erfahrbar. Es wird auf Twitter nicht nur kolportiert, sondern vor allem kommentiert, was enorme Vorteile bringt. Immerhin: Bei Facebook liegt der Anteil in Deutschland bei 45 %. Hier steht die Darstellung der eigenen Aktivitäten im Vordergrund. Und beim Business-Network LinkedIn, wo es um Jobs und Geschäftskontakte steht, sind 29 % der befragten Firmen aktiv. Nicht schlecht, aber alle diese Werte liegen in Deutschland hinter den anderen Befragten in europäischen Ländern zurück.

Weitere Erkenntnisse der Studie im Überblick:

  • Zu wenig Zeit und zu viel Verwaltungsaufwand
  • Kleinunternehmen brauchen in der Startphase mehr Unterstützung
  • Verwaltungsaufwand: Auch für etablierte Unternehmen weiter eine Herausforderung
  • Effizienz ist der wichtigste Aspekt der Technologie

Stefan Schubert, Channel Director Distribution / IT&Office bei Canon Deutschland, kommentiert aus Expertensicht: „Wir sind vom zukünftigen Wachstum der Kleinunternehmen in Europa überzeugt und es ist ermutigend zu sehen, dass die vorherrschende Stimmung unter ihnen heute von Zuversicht und Optimismus geprägt ist.“ Schubert merkt aber gleichzeitig an: „Es bestehen zwar immer noch viele externe Herausforderungen, die von den Unternehmern nicht beeinflusst werden können, wie beispielsweise das politische und wirtschaftliche Klima. Bei der Bewältigung interner Hürden wie Compliance-Anforderungen, Büroarbeiten und IT-Management-Aufgaben steht jedoch eine Vielzahl von Technologielösungen zur Unterstützung bereit.“

Mein Fazit: Die Lage von Kleinunternehmen in Deutschland ist nicht schlecht, aber verbesserungsfähig! Kleinunternehmen könnten mit der richtigen Strategie, Innovationen aktiver einzubeziehen sowie Hilfe, Beratung und Technologie größere administrative und kommunikative Probleme rasch überwinden und so maßgeblich ihren Erfolg in 2015 und darüber hinaus weiter ausbauen.

Weitere Informationen:

www.canon-europe.com

ICM Unlimited

Bitte lesen Sie auch unseren Value-Leitfaden zu Social Media:

ValueCheck! — Leitfaden: Von Social Media effektiv profitieren!

http://valuetrendradar.com/2015/01/21/valueoffer-leitfaden-von-social-media-effektiv-profitieren/

Gerade für Kleinunternehmen und Selbstständige bietet Social media beste Chancen, sich zur unverwechselbaren Marke zu entwicklen.

Gerade für Kleinunternehmen und Selbstständige bietet Social media beste Chancen, sich zur unverwechselbaren Marke zu entwicklen.

ValueCom Key Visual Valuetrendradar.001

Von Andreas Weber, Mainz

Wunderbar. Humorvolle Kritik setzt durchaus ernsthafte Diskussionen in Gang. Mitten in der Fastnachtszeit (für Nicht-Mainzer: Karnevalszeit) hatte ich in Anbetracht neuer Werbeanzeigen von Flyeralarm auf Facebook angemerkt, dass Drucksachen nunmehr völlig umsonst seien, vor allem weil es in der Öffentlichkeit nur noch um Rabatte und Preisnachlässe geht. Mit der Perspektive, dass wohl irgendwann ein Drucksachenbesteller Geld bekommt, wenn er bei Online-Druckereien produzieren lässt. Haha! Ist doch cool, oder?

Als entscheidender Aspekt kristallisiert sich in der Diskussion heraus, dass wir im Druckmarkt auf Ramsch-Niveau angekommen sind. Die zentrale Frage bleibt unbeantwortet: „Wie kann man den Wert von Druckerzeugnissen adäquat darstellen?“

Bildschirmfoto 2015-02-07 um 19.36.50

Unser DigitaldruckForum-Mitglied auf XING, Alexandra von Froreich, kommentierte: „Die Frage ist doch, wer leistet sich welches Druckprodukt für welchen Zweck? Immer ‚billiger, günstiger’ wird irgendwann einfach dazu führen, dass die Kunden, die Wert auf Qualität legen und Geld für Ihre Produkte ausgeben, sich ganz klar im Vorteil befinden, da sich ihre Produkte von der Masse abheben. Umkehrschluss: Wer sich billig präsentiert, wird eben bei den ’größeren’ keine Chance haben. Wie war das noch mit dem Darwinismus? ;-) Ich denke, dass man mit Gelassenheit und einem Lächeln sehr gut reagieren kann … — Danke für den Beitrag Herr Weber und einen schönen Sonntag. Grüße aus Zell (Mosel).“

Wer sind nun die Spassbremsen?

Das Grundübel ist: Die Druckbranche hat kein übergreifendes und wirksames Sprachrohr (mehr). Druckereien haben seit langem ihre Kommunikationsaufgaben anderen überlassen. Technologielieferanten, Messegesellschaften, Fachmedien, Fachverbänden, Beratungsfirmen und Marktforscher propagieren mehr oder weniger synchronisiert, was ihnen wichtig erscheint. Mit der Realität der Druckereien hat dies aber immer weniger zu tun. Ganz zu schweigen von den Anforderungen der Drucksachenankäufer, die kaum Berücksichtigung finden, obgleich sie klar ausgesprochen werden.

Prekäre Schieflage

Im Ergebnis wird die Diskrepanz immer größer zwischen dem, was durch zeitgemäße Print-Kommunikation geleistet werden könnte, und dem, was die Druck-Branche offeriert. Der im Januar 2015 vorgestellte Canon Insight Report „Gestalten Sie Ihre Zukunft mit Druck“  belegt dies: Innovationen werden kaum genutzt, weil die Druckereien ihre Kunden darüber gar nicht umfassend und verständlich informieren. Und die Wünsche der Druckerei-Kunden über die Druckproduktion hinaus, also vernetzte Kommunikationsbedarfe, werden nicht wahrgenommen.

Und damit sind wir wieder beim Wert der Drucksache an sich angelangt: Werte sind messbar durch Effekte, die erzielt werden. Und nicht durch eine unsinnige “Geiz ist geil”-Mentalität.

Das ist keinesfalls dadurch erfüllt, dass

  1. der Fokus alleine darauf liegt, Druckerei-interne Prozesse z. B. über Web-to-Print zu optimieren, wobei nach wie vor das Erstellen einer druckfertigen Datei viel komplizierter und aufwändiger ist, als zum Beispiel das Publizieren einer HTML5-Website über Anbieter wie wix.com, das sich quasi in minutenschnelle ohne Programmierkenntnis realisieren lässt;
  2. die Anforderungen von Drucksacheneinkäufern ignoriert werden, die sich zunehmend für Multi-Channel-Kommunikation (sprich, die Verbindung von Print, Online und Bewegbild) interessieren und dies mit ihren Druck-Lieferanten bewerkstelligen wollen.

Fazit (und kein Witz!): Die Situation im Druckmarkt ist äußerst prekär. Für eine Trendwende oder besser Kehrtwende stehen aber die Chancen gut, wenn die Kommunikation über Drucksachen von Druckereien verbessert wird und man diese Kommunikationsaufgaben nicht weiterhin anderen überlässt.

 

ValueCom Key Visual Valuetrendradar.002

Value Task.001

© 2014/2015 by Value Communication AG, Mainz/Germany

LEITFADEN: Neue Formen der Kommunikation zur optimierten und wirkungsstarken Technologie- und Innovationsvermarktung. Im Fokus: Multichannel Innovation!

Von Andreas Weber, Mainz

 

Status quo

Paradoxon? — Die Print- und Publishing-Branche tut sich trotz nachweislicher Technikkompetenz erheblich schwerer als andere Branchen beim grundlegenden Verständnis und der Nutzung von digitalen Kommunikationsformen, vor allem bei Social Media. Übersehen wird, welche Wirkungseffekte durch Twitter, Facebook & Co. erreicht werden können, gerade für Print, um den Anschluss zu halten und auszubauen.  Zudem werden wichtige Begrifflichkeiten und Marktentwicklungen unterschiedlich und zumeist falsch ausgelegt, was vieles ad absurdum führt. Social Media wird für zeitfressendes Spielzeug gehalten, obgleich längst alle relevanten Innovationen erst durch Social Media zum Tragen kommen!

Aktuelle Fallbeispiele zeigen, dass nicht nur grosse Reichweiten möglich sind, sondern — noch viel wichtiger — Interaktionen entstehen, die die Kommunikationserfolge durch Marketing und Vertrieb einfach und zielführend nacharbeiten lassen. Dabei gilt: Erfolgreiche digitale Kommunikation zielt nicht auf das Verkaufen ab, sondern beflügelt die Vertriebs- und Marketingarbeit durch eine clevere Positionierung, rasche Bekanntheit und sofortige Nachfrage.

Zielsetzung

  1. Digital-medial den Kontext herstellen zwischen den Technologie- und Innovationsmöglichkeiten und der spezifischen Situation des Kunden/Interessenten.
  2. Inhalte gemäß bestens etablierten und bewährten Formen eines zeitgemäßen „Storytelling“ entwicklen, die Nutzerinteressen in den Fokus rücken. Dies gelingt bei Social Media am besten durch integrierte Text- und Bildanimationen, Filme und eine kluge Multichannel-Konzeption..

Empfehlungen, um die Vorteile der digitalen Kommunikationsmöglichkeit erfolgreich zu nutzen

Wichtige Verständnisgrundlagen

  1. Die neue Form der Social Media-Kommunikation geht weit über gewohnte PR- und Kommunikationsmöglichkeiten hinaus, da sie direkte Interaktionen und Vernetzungen bewirken (und nicht nur einen News-Push-Effekt via Drittmedien) und in Echtzeit qualifiziert messbar sind.
  2. Es muss nicht mehr über Leads und Adresspofile den Lesern/Users hinterhergejagt werden.
  3. Es gibt  keine Abhängigkeit von Dritten wie z.B. Fachmedien, die etwas mehr oder weniger richtig und wirksam mehr oder weniger rasch publizieren — oder eben nicht.
  4. Ohne Streuverlust werden zu Hundert Prozent Zielpersonen und Gruppen erreicht, die sich durch die Wahl der richtigen Themen ergeben.  Erreicht werden also alle, die sich aktiv für  Technologie-Innovation, Information Management, Digital Transformation etc. interessieren.
    Hinweis: Dies wird durch die Hashtags („#“) sowie die Verschlagwortung und Verlinkung in den Blog-Beiträgen hundertprozentig sichergestellt.
  5. Durch die hohe Popularität von Twitter und Facebook, insbesondere im B2B, führen organisch skalierbare Reichweiten zu hohen Interaktionszahlen, die klassische B2B-Medienangebot bei weitem übertreffen. Zudem weiss man anders als online bei Printmedien gar nicht exakt, welche Story wie gelesen wird oder nicht.

Wie verhält sich Social Media zu klassischer PR?

Generell ist die Rolle von Social Media im Vergleich zu Artikel in der Presse oder Newslettern anders:

  1. Social Media Beiträge zeichnen ein subjektives, persönliches Bild und sind durch ihre lakonische Knappheit besonders pointiert.
  2. Gute Twitterer genießen hohe Aufmerksamkeit ihrer Follower, d. h. die Tweets werden tatsächlich gelesen (was man ja von klassischen Fachartikeln häufig nicht erwarten kann).
  3. Was bei hochkarätigen Anlässen wie Kundenveranstaltungen, Messen u. ä. stets ausgebaut werden kann, sind Blogger-Relationen (Kluger Rat von @jbenno).

Grundfeiler einer erfolgreichen Vorgehensweise

  1. Entwicklung einer Social Media-konformen Grundkonzeption für Inhalte in Form knapper, hochpräziser Botschaften mit Bildern und Links. Und vor allem mit Video-Animationen.
  2. Vernetzte Aktivitäten inkl. einer nicht vordergründig werblichen Content-Strategie, die eigene Inhalte und Aktivitäten (wie Demos, Open Houses, Messen etc.) in den Fokus rückt, um sich als Kompetenzinstanz mit erstklassigen, Unternehmens-spezifisch maßgeschneiderten Lösungsangeboten zu profilieren.
  3. Etablierung von Twitter als Leitmedium, flankiert durch Blog-Posts und effektvolle Aktivitäten auf  Facebook, LinkedIn, XING und Google Plus. YouTube dient dabei Sekundärplattform, um Filmmaterial bereit zu stellen.
  4. Synchronisation mit den etablierten PR-Maßnahmen zum Ausbau der MarKom-Aktivitäten sowie Verlinkung von originären Unternehmens-Inhalten mit den neu zu schaffenden.

Fazit / Der nächste Schritt

Wenn unser Leitfaden Ihr Interesse gefunden hat, schlagen wir vor, die Themen und Ihren  spezifischen Bedarf in einem Workshop zu vertiefen. Gerade auch um Fallbeispiele gemeinsam anzuschauen und zu besprechen. Und um eine für Ihre Belange richtige Vorgehensweise zu entwickeln.

Workflow Management by Value.001

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.

Join 2,349 other followers